Schneller in die Niederlande

Potenzial für neuen Personenzug über die Grenze

Bad Bentheim - Der beiderseits der Grenze geforderte Neustart von Personenzügen von Bad Bentheim ins niederländische Emmen hätte nach einer Studie positive Auswirkungen auf Wirtschaft, Tourismus und Arbeitsmarkt.

Fachkräfte, Studenten und Ausflügler könnten die Verbindung nutzen, wie eine Untersuchung der Universität Groningen und des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft in Hannover ergibt. Rund 1500 Fahrgäste täglich würden demnach eine solche Bahnverbindung nutzen.

Im Dezember wird der vor Jahrzehnten eingestellte Personenzugverkehr von Bad Bentheim über Nordhorn bis nach Neuenhaus wieder aufgenommen. In der Region gibt es den Wunsch, den Zug über Coevorden bis nach Emmen weiterfahren zu lassen. Praktisch ist das kein Problem, da der Grenzabschnitt von Güterzügen befahren wird. Die Provinz Drenthe will nach einem Bericht des "Dagblad van het Noorden" einen Neustart des Zuges, der bis 2020 ins Auge gefasst ist, auch bezuschussen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Fledermäuse überwintern gern im Harz - Bestand leicht zurückgegangen

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Interne Kritik an Ablehnungshaltung der Niedersachsen-FDP

Kommentare