Bakterium bei zwei Mitarbeiterinnen aus Bienenbüttel

Hannover - Bei zwei weiteren Mitarbeiterinnen des Sprossenerzeugers im niedersächsischen Bienenbüttel ist der EHEC-Ausbruchsstamm O104 nachgewiesen worden.

Beide hätten aber bisher keine Erkrankungssymptome, teilte am Samstag das Niedersächsische Landesgesundheitsamt mit. „Damit können wir einen weiteren wichtigen Teil einer Indizienkette vorlegen“, sagte Gesundheitsministerin Aygül Özkan (CDU). Bereits im Mai waren drei Mitarbeiterinnen des Betriebes mit EHEC-Symptomen erkrankt.

Foto

 Bei einer von ihnen war ebenfalls der Ausbruchstamm nachgewiesen worden. Die Mitarbeiterinnen des Betriebes hätten regelmäßig die dort erzeugten Sprossen verzehrten. Das Ministerium vermutet daher die Ursache der Infektion in dem Betrieb.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund will gegen Österreichs Fahrverbote klagen

Bund will gegen Österreichs Fahrverbote klagen

Luftwaffe bestätigt Tod eines "Eurofighter"-Piloten

Luftwaffe bestätigt Tod eines "Eurofighter"-Piloten

Sommerfest mit Nino de Angelo

Sommerfest mit Nino de Angelo

Oldtimertreffen in Aschen

Oldtimertreffen in Aschen

Meistgelesene Artikel

Hurricane Festival im Ticker: Mega Abschluss mit den Foo Fighters - Vorverkauf 2020 startet

Hurricane Festival im Ticker: Mega Abschluss mit den Foo Fighters - Vorverkauf 2020 startet

Ein Jahr Auszeit: Norderney sucht Inselblogger

Ein Jahr Auszeit: Norderney sucht Inselblogger

Mann macht Selfie auf Bahngleis und wird von Zug überfahren

Mann macht Selfie auf Bahngleis und wird von Zug überfahren

Raketeneinschlag im Kinderzimmer

Raketeneinschlag im Kinderzimmer

Kommentare