Bahn: Nach Ende des Streiks schnelle Rückkehr zur Normalität geplant

+
Am Freitag sollen die Züge wieder fahren.

Hannover - Freitag soll alles wieder nach Plan laufen: Das verspricht die Bahn. Die Lokführer streiken noch bis Donnerstagabend. Viele Reisende in Niedersachsen und Bremen haben sich frühzeitig umorientiert.

Nach dem zweitägigem Lokführer-Streik verspricht die Deutsche Bahn für Freitag eine schnelle Rückkehr zur Normalität. „Es kann aber immer wieder mal passieren, dass der eine oder andere Zug noch ausfällt oder Verspätung hat“, erklärte eine Bahnsprecherin.

Am Donnerstag hatten sich erneut Zehntausende Reisende und Pendler auf der Fahrt zu ihren Zielen wieder nach Alternativen umschauen müssen. In Niedersachsen und in Bremen sorgte die Lokführergewerkschaft GDL mit ihrem Ausstand wie schon am Vortag für den Ausfall von etwa der Hälfte aller Züge. Die frühzeitige Kommunikation über den Streik und der Ersatzfahrplan im Fernverkehr, der ein Drittel der Verbindungen sicherstellt, hat sich nach Bahnangaben bewährt.

„Die Nutzung der Züge ist stärker als bei früheren Streiks“, teilte die Bahn mit. Niedersachsen ist auch dank vieler Privatbahnen von den Streiks im Nahverkehr weniger stark betroffen als andere Länder. Zudem gibt es zahlreiche verbeamtete Lokführer, die anders als Angestellte nicht streiken dürfen. Begonnen hatte der Streik am Dienstag im Güterverkehr, der Personenverkehr wird seit dem frühen Mittwochmorgen bestreikt.

Der Güterverkehr ist weiterhin von Verspätungen und Einschränkungen geprägt. Mindestens die Hälfte der Güterzüge sollte am Donnerstag fahren, erklärte die Bahnsprecherin: „Wir werden alles daran setzen, bis Mitte nächster Woche den Stau abzuarbeiten, das ist unser Ziel.“ Der Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sollte bis zum Abend (21.00Uhr)laufen, im Güterverkehr bis Freitag (9.00 Uhr).
dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare