Bis zu 70 Minuten Verspätung

Bahnstrecke Berlin-Hannover nach Unfall noch länger dicht

Verunglückte Loks, die am Tag zuvor kollidiert waren, stehen in der Nähe des Bahnhofs Wolfsburg-Fallersleben neben den Gleisen.
+
Die verunglückten Loks in der Nähe vom Bahnhof Wolfsburg-Fallersleben.

Durch den Zusammenstoß zweier Loks kommt es auf der Bahnstrecke Berlin-Hannover zu Verspätungen. Der Regional- und Nahverkehr ist ebenfalls betroffen.

Update vom 2. April, 10 Uhr: Bahnreisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen nach dem Zusammenstoß zweier Loks in Wolfsburg weiterhin 50 bis 70 Minuten Verspätung einkalkulieren - voraussichtlich auch über Ostern. An dieser Prognose nach dem Unfall habe sich nichts geändert, sagte ein Bahnsprecher am frühen Freitagmorgen. Die genaue Dauer der Streckensperrung ist nach wie vor unklar. Fernzüge werden weiterhin umgeleitet und halten statt in Wolfsburg in Braunschweig. Die Bahn rechnet damit, dass die Bergungsarbeiten und die Verspätungen ihrer Fernzüge andauern werden.

Auch im Regional- und Nahverkehr verspäteten sich am Donnerstag die Züge. Zwischen Wolfsburg und Hildesheim fuhren die ENNO-Bahnen mit etwa 20 Minuten Verspätung.

Am Mittwochabend war am Bahnhof Fallersleben in Wolfsburg eine Lok mit dem Triebfahrzeug eines Güterzuges kollidiert. Verletzt wurde nach Angaben der Bundespolizei niemand. Man gehe davon aus, dass die Bergung der Loks bis nach Ostern dauern werde. Es müsse zudem ermittelt werden, wer oder was den Unfall verursacht habe. Ein Strafermittlungsverfahren wurde eingeleitet. (dpa)

Originalmeldung vom 1. April, 16:50 Uhr: Wolfsburg - Bahnreisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen mit 50 bis 70 Minuten Verspätung rechnen. Grund dafür ist die Kollision zweier Loks in Wolfsburg. Fernzüge werden umgeleitet und halten in Braunschweig statt in Wolfsburg. Die Verspätungen werden noch den ganzen Donnerstag dauern, erklärte eine Sprecherin der Deutschen Bahn.

Auch im Regional- und Nahverkehr kommt es zu Beeinträchtigungen. Zwischen Wolfsburg und Hildesheim fuhr am Donnerstag die ENNO-Bahnen mit etwa 20 Minuten Verspätung.

Die Bergung der Loks wird bis nach Ostern dauern

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend am Bahnhof Fallersleben in Wolfsburg. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, stieß eine Lok mit dem Triebfahrzeug eines Güterzuges zusammen.

Eine Lok war nach dem Zusammenstoß entgleist, die andere blieb schief auf den Schienen liegen. Verletzt wurde dabei niemand. Man gehe davon aus, dass die Bergung der Loks bis nach Ostern dauern werde. Ob der Unfall durch einen technischen Defekt oder einen menschlichen Fehler ausgelöst wurde, ist noch unklar. (dpa/aa)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Meistgelesene Artikel

Corona-Notbremse in Niedersachsen: Vielen Kreisen droht Ausgangssperre

Corona-Notbremse in Niedersachsen: Vielen Kreisen droht Ausgangssperre

Corona-Notbremse in Niedersachsen: Vielen Kreisen droht Ausgangssperre
Bundes-Notbremse: Wann schließen die Schulen in Niedersachsen?

Bundes-Notbremse: Wann schließen die Schulen in Niedersachsen?

Bundes-Notbremse: Wann schließen die Schulen in Niedersachsen?
Corona-Panne in Niedersachsen: Impfeinladungen für junge, gesunde Menschen

Corona-Panne in Niedersachsen: Impfeinladungen für junge, gesunde Menschen

Corona-Panne in Niedersachsen: Impfeinladungen für junge, gesunde Menschen
Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit – neue Regeln mit Ausgangssperre

Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit – neue Regeln mit Ausgangssperre

Corona-Notbremse: Niedersachsen zieht mit – neue Regeln mit Ausgangssperre

Kommentare