Nordwestbahn prallt auf stehenden Anhänger

+
Ein Traktor war mit zwei Anhängern auf den Gleisen stehengeblieben. Der Landwirt konnte den Zugführer noch warnen, verletzt wurde niemand.

Badbergen - Ein Zug der Oldenburger Nordwestbahn ist am Samstag auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Badbergen (Kreis Osnabrück) auf einen auf den Gleisen stehenden landwirtschaftlichen Anhänger geprallt.

Menschen wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt. Die Höhe des Schadens stand zunächst noch nicht fest. Die Bahnstrecke Oldenburg-Osnabrück wurde gesperrt. Nach ersten Ermittlungen wollte ein Landwirt mit einem Schlepper zwei mit Stroh beladene Anhänger über die Gleise fahren. Als der hintere Anhänger noch mitten auf den Gleisen stand, versagte die Zugmaschine ihren Dienst.

Der Landwirt sei sofort dem Zug entgegengelaufen, um vor dem Hindernis zu warnen, sagte ein Polizeisprecher. Der Zugführer leitete ein Bremsmanöver ein, konnte aber einen Aufprall nicht mehr verhindern. Der Zug sei mit etwas 20 Stundenkilometern aufgefahren, sagte der Sprecher. Das habe größeren Schaden verhindert. 60 Fahrgäste waren im Zug.

dpa

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Schalke meistert Pflichtaufgabe souverän

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Grippewelle 2017: Die schlimmste Phase ist vorbei

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Jahresempfang des Kirchenkreises Syke-Hoya

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Leserinnen dokumentieren Umweltsünden in Sudweyhe

Meistgelesene Artikel

Gewalt gegen Feuerwehr und Rettungssanitäter nimmt zu

Gewalt gegen Feuerwehr und Rettungssanitäter nimmt zu

Mann schiebt mit Rad über Gleise - Züge müssen vollbremsen

Mann schiebt mit Rad über Gleise - Züge müssen vollbremsen

Bislang 13 Menschen wegen Grippe gestorben

Bislang 13 Menschen wegen Grippe gestorben

Schülerin aus Isernhagen gewinnt Vize-Titel bei Misswahl

Schülerin aus Isernhagen gewinnt Vize-Titel bei Misswahl

Kommentare