Säugling bei routinemäßiger Leerung entdeckt

Babyleiche im Container: Polizei sucht weiter nach Mutter

Lehre - Von der Mutter des toten Babys, das am Dienstag in einem Altkleider-Container in Lehre im Kreis Helmstedt gefunden wurde, fehlt weiter jede Spur. Die Polizei hatte nach dem Fund des Jungen an die Frau appelliert sich zu melden.

„Wir hoffen, dass sie sich Gedanken macht und sich an uns wendet", sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus am Mittwoch. Mit Hilfe der Mutter sollen die Todesumstände des Neugeborenen aufklärt werden, auch damit der kleine Junge möglichst schnell beerdigt werden kann. 

Arbeiter hatten den Säugling bei einer routinemäßigen Leerung des Containers entdeckt. Der Container steht nur einige Hundert Meter von einer Abfahrt der Autobahn 2 Braunschweig-Magdeburg entfernt. 

Eine Obduktion des Babys hatte zunächst keine Ergebnisse zur Todesursache gebracht. Nun stehen weitere Untersuchungen an, die mehrere Wochen dauern könnten, sagte Claus. Eine 25-köpfige Mordkommission ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Kommentare