Mehr als 50 Wehrleute im Einsatz

Autowerkstatt in Delmenhorst abgebrannt

+
Mehr als 50 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen in der Autowerkstatt.

Delmenhorst - In Delmenhorst ist aus bislang ungeklärter Ursache eine Autowerkstatt ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Wie die Polizei berichtet, waren die Rettungskräfte gegen 23.30 Uhr am Dienstagabend in das Gewerbegebiet im Norden der Stadt gerufen worden.

Da stand die Lagerhalle, in der sich die Werkstatt befand, bereits vollständig in Flammen. Die mehr als 50 Feuerwehrleute konnten das Feuer binnen anderthalb Stunden löschen. An der Lagerhalle entstand laut ersten Schätzungen der Polizei ein Schaden im niedrigen sechsstelligen Bereich. 

Allerdings hätten noch Fahrzeuge in der Werkstatt gestanden, wie ein Polizeisprecher sagte. Warum die Lagerhalle in Brand geriet, sollen nun Brandermittler herausfinden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Zwei Erntehelfer tot in der Elbe gefunden 

Zwei Erntehelfer tot in der Elbe gefunden 

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A1

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A1

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.