Automatischer Parkdienst im Test

Braunschweig - Parkplatzsuche kann Zeit und Nerven kosten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) testet heute in Braunschweig eine Alternative: Smartphone und modernste Technik sollen am Braunschweiger Bahnhof die lästige Suche nach der Parklücke überflüssig machen.

Der Reisende stellt sein Auto am Eingang ab. Während er zum Bahnsteig geht, fährt der Wagen automatisch zu einem freien Platz und parkt mit Hilfe von Sensoren selbstständig ein. Wie genau die neue Technik funktioniert und wie zuverlässig sie ist, soll erst heute erklärt werden. Zum Einsatz kommt die Technologie bisher nur in privaten Parkhäusern, das DLR testet ein solches Szenario erstmals für den öffentlichen Straßenverkehr. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Traumstart für die Wiesn - "Petrus ist ein Münchner"

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Tag der offenen Tür des Industrieparks Walsrode in Bomlitz

Dortmund holt Punkt - Hertha BSC gewinnt Verfolgerduell

Dortmund holt Punkt - Hertha BSC gewinnt Verfolgerduell

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Fotostrecke: Kruse, Eggestein und Klaassen lassen Werder jubeln

Meistgelesene Artikel

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Ministerin von der Leyen räumt Fehler ein

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Schlägerei mit 22 Mann - Kreisligaspiel abgebrochen

Schlägerei mit 22 Mann - Kreisligaspiel abgebrochen

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Kommentare