Kontrolle am Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter

38 Hightech-Geräte im Gepäck wecken Misstrauen der Polizei

Wolfsburg  - Mehrere verdächtige Postpakete im Gesamtwert von 25.000 Euro hat die Autobahnpolizei Braunschweig bei der Kontrolle eines jungen Pärchens entdeckt.

Die Kartons hätten Misstrauen erweckt, weil sie in Frankfurt/Main aufgeben und für den Bereich Marburg bestimmt waren, teilte die Polizei am Freitag. Da das Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter dafür nicht wirklich auf direktem Weg liegt, sahen sich die Ermittler die Sendungen genauer an.

In den verschlossenen Paketen fanden sie 22 Smartphones, 3 Tablets und 13 Fitnessuhren. Es besteht der Verdacht, dass die Geräte gestohlen wurden. Gegenüber den Beamten gab das beschuldigte Pärchen an, von der wertvollen Fracht nichts gewusst zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Kurz vor neuem Ausbildungsjahr noch viele Stellen unbesetzt

Kurz vor neuem Ausbildungsjahr noch viele Stellen unbesetzt

Kommentare