Sperrung!

Viehtransport verunglückt auf A33: Schweine „vom Leid erlöst“

Ein Viehtransporter mit 144 Schweinen an Bord stürzt in der Nacht zu Montag an der A33 einen Hang runter. Viele Tiere müssen anschließend zwangsgetötet werden. 

Osnabrück – Warum der Viehtransporter in der Nacht zu Montag, 21. Juni 2021, von der Straße abkam, ist noch unklar. Plötzlich steuert der 28-jährige Fahrer auf eine Böschung auf der A33 zwischen Harderberg und Borgloh zu, stürzt mit seiner schweren Maschine und 144 Schweinen an Bord den Hang runter. Der Transporter kippt um, der Fahrer wird eingeklemmt.

Bei einem Unfall auf der A33 werden viele Schweine verletzt. Dutzende müssen von ihrem Leid erlöst werden. (Symbolbild)

Ersthelfer befreien den Mann, er kommt mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Schlimmer steht es um die Tiere: Tierärzte des Veterinäramts rücken am Unfallort an, um die Schweine zu begutachten. Ein Sprecher der Polizei Osnabrück gegenüber kreiszeitung.de: „Dutzende Tiere mussten von ihrem Leid erlöst werden.“ Insgesamt 140 Tiere waren zu schwer verletzt. Ein Fachunternehmen transportierte die Kadaver ab, während die überlebenden Tiere in einen anderen Tiertransporter verfrachtet worden.

Die Autobahn in Richtung Bielefeld war über Nacht komplett gesperrt worden. Die Bergungsarbeiten dauern bis in den Nachmittag noch an.

Viertransporter verunglückt auf der A33: Viele Unfälle am Wochenende

Zu einem schweren Unfall mit tödlichem Ausgang kam es auch in Cloppenburg: Eine Schwangere kracht mit Auto in Lkw. Einen Toten gab es ebenfalls auf L161, als ein 23-Jähriger in einen Baum fährt. In Asendorf, Landkreis Diepholz, verunglückt ein Biker (24). Er kollidiert mit einem Baum. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Philipp Schulze

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Gender-neutral: Kind wächst ohne Geschlecht auf – und wird „es“ genannt

Gender-neutral: Kind wächst ohne Geschlecht auf – und wird „es“ genannt

Gender-neutral: Kind wächst ohne Geschlecht auf – und wird „es“ genannt
Hochinzidenzgebiet Portugal: Reiseplan von Stephan Weil sorgt für Irritation

Hochinzidenzgebiet Portugal: Reiseplan von Stephan Weil sorgt für Irritation

Hochinzidenzgebiet Portugal: Reiseplan von Stephan Weil sorgt für Irritation
Hitzewelle im Anflug auf Europa: Diese Urlaubsländer trifft die Sahara-Wärme

Hitzewelle im Anflug auf Europa: Diese Urlaubsländer trifft die Sahara-Wärme

Hitzewelle im Anflug auf Europa: Diese Urlaubsländer trifft die Sahara-Wärme
Landkreis Rotenburg: Frau fährt Wolf tot

Landkreis Rotenburg: Frau fährt Wolf tot

Landkreis Rotenburg: Frau fährt Wolf tot

Kommentare