Im Bereich Delmenhorst-Adelheide

29-Jähriger verursacht Auffahrunfall - A28 voll gesperrt

+
Zwei Sattelzüge sind auf der A28 ineinander gekracht.

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Donnerstagmorgen auf der A28 in Richtung Dreieck Stuhr gekommen. Wegen Bergungsarbeiten dauert die Vollsperrung im Bereich Delmenhorst-Adelheide noch an.

Delmenhorst - Ein 29-Jähriger aus Harpstedt hat am Donnerstagmorgen gegen zehn Uhr einen Verkehrsunfall verursacht. Er fuhr mit seinem Auto von der Anschlussstelle Adelheide auf die Autobahn 28. Am Ende des Beschleunigungsstreifens befanden sich zwei Autos in einem Abschleppvorgang, heißt es in einer Meldung der Polizei.

A28: Autofahrer verursacht Auffahrunfall

Der 29-Jährige war dadurch derart irritiert, dass er direkt auf den Überholfahrstreifen fuhr und sein Fahrzeug abbremste. Zwei auf dem Hauptfahrstreifen fahrende Sattelzüge waren bereits auf den Überholfahrstreifen gefahren, um dem Autofahrer das Auffahren auf die Fahrbahn zu ermöglichen. 

Durch den plötzlichen Wechsel des Autos vom Haupt- auf den Überholfahrstreifen konnte ein 39-jähriger Sattelzugfahrer aus Wolgast einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht mehr verhindern und fuhr auf diesen auf. Auch der zweite Sattelzugfahrer konnte seinen Zug nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den ersten Sattelzug. 

Der 40-jährige Fahrzeugführer aus Polen wurde dadurch verletzt und mit dem Rettungswagen in das Klinikum Delmenhorst gebracht. Auslaufende Flüssigkeiten wurden durch die Feuerwehr Delmenhorst gebunden. 

Delmenhorst: Autobahn 28 voll gesperrt

Aufgrund einer umfangreichen Bergung der Fahrzeuge musste die A28 ab der Anschlussstelle Delmenhorst-Deichhorst bis zum Dreieck Delmenhorst durch die Autobahnmeisterei Oldenburg voll gesperrt werden. Die Sperrung wird sich bis in den Nachmittag hinziehen. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden.

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Nach einem Überholmanöver ist ein Mann auf der Autobahn 31 bei Lingen gestorben.

Bei einer Verfolgungsjagd durch Braunschweig hat der Fliehende einen tödlichen Unfall verursacht.

Auf der Autobahn 1 ist ein Laster auf ein Stauende gekracht.

A31: Bei Wietmarschen sind zwei Männer bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Der neue Defender bringt einen Hauch Safari in den Alltag

Der neue Defender bringt einen Hauch Safari in den Alltag

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Meistgelesene Artikel

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Freizeitparks in Niedersachsen warten auf Saisonstart – ein Überblick

Freizeitparks in Niedersachsen warten auf Saisonstart – ein Überblick

Corona in Niedersachsen: Gedicht auf Youtube spendet Trost - Antikörper geben Hoffnung

Corona in Niedersachsen: Gedicht auf Youtube spendet Trost - Antikörper geben Hoffnung

Kommentare