Polizeibericht

Autobahn A1: Ein Toter bei Oyten – Autobahn wieder frei

Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Streifenwagen, Schriftzug „Unfall“.
+
Bei einem Unfall auf der A1 ist am Freitagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. (Symbolbild)

Auf der Autobahn A1 hat es zwischen Bremer Kreuz und Anschlussstelle Oyten am Freitagmorgen einen schweren Unfall gegeben. Die Fahrbahn ist inzwischen wieder frei.

Oyten – Die Autobahn A1 bei Bremen ist nach einem tödlichen Verkehrsunfall am Freitagmorgen, 15. Oktober 2021, zwischen der Anschlussstelle Oyten und dem Bremer Kreuz in Fahrtrichtung Osnabrück wieder freigegeben. Die Sperrung hatte von den frühen Morgenstunden bis in den späten Vormittag hinein angedauert. Der Verkehr auf der A1 staute sich über mehrere Kilometer Länge und auch die umliegenden Strecken waren schnell überlastet. 

Einheitsgemeinde in Niedersachsen:Oyten
Fläche:63,44 Quadratkilometer
Einwohner:16.030 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorwahl:04207
Bürgermeisterin:Sandra Röse (CDU)

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war ein 44-jähriger VW-Fahrer von hinten auf einen Lkw zugefahren, der gerade einen anderen Lastwagen überholte. Es kam zur Kollision mit mindestens einem der Lkws. Das Auto des Mannes wurde über die Fahrbahn geschleudert – in den Mercedes eines 21-Jährigen.

Tödlicher Unfall auf A1 bei Oyten: Mann verließ sein Fahrzeug – und wurde erfasst

Als der 44-Jährige mit seinem VW an der Leitplanke zum Stehen kam, soll er sein Fahrzeug verlassen haben. Der Fahrer eines Mercedes Sprinter konnte der Gefahr offenbar nicht mehr ausweichen: Er erfasste den Mann mit voller Wucht. Dieser starb noch ander Unfallstelle.

Der weitere Unfallhergang sei bislang noch unklar, teilte ein Polizeisprecher gegenüber der Nachrichtenagentur dpa am Morgen mit. Bis zum Mittag liefen auf dem Teilstück der Autobahn A1 zwischen Oyten und Bremer Kreuz die Aufräumarbeiten.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen und dem Land Bremen

Ein Mann und ein etwa acht Jahre altes Kind sind am Donnerstagnachmittag bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lkw auf der Bundesstraße 214 in Barver gestorben. Drei weitere Personen wurden verletzt. Ein 18-Jähriger ist bei einem Unfall im Landkreis Verden ums Leben gekommen. Er war mit seinem Auto gegen einen Baum gerast und verstarb noch an der Unfallstelle. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenzhinweis: Dieser Artikel wurde am 15. Oktober, 12:06 Uhr, um weitere Details zum Unfallhergang ergänzt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen
Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt
Weihnachtshaus in Niedersachsen verzaubert im Advent mit 60.000 Lichtern

Weihnachtshaus in Niedersachsen verzaubert im Advent mit 60.000 Lichtern

Weihnachtshaus in Niedersachsen verzaubert im Advent mit 60.000 Lichtern
Tschüss, Elektroautos? Deutsches Unternehmen revolutioniert Wasserstoffmotor

Tschüss, Elektroautos? Deutsches Unternehmen revolutioniert Wasserstoffmotor

Tschüss, Elektroautos? Deutsches Unternehmen revolutioniert Wasserstoffmotor

Kommentare