56-Jähriger in Lebensgefahr

A7: Autofahrer rast in abgerissenen Anhänger

Hildesheim - Ein in der Dunkelheit auf der Überholspur stehender Fahrradanhänger hat in der Nacht zu Freitag auf der Autobahn 7 bei Hildesheim einen Verkehrsunfall ausgelöst. Trotz einer Notbremsung konnte ein Autofahrer dem unerwartet auftauchenden Hindernis nicht mehr ausweichen.

Bei der Kollision wurde der 56-jährige Hamburger lebensgefährlich verletzt, berichtete die Autobahnpolizei. Ein dänischer Reisebus, der Radsportler in den Harz bringen wollte, habe den mit Fahrrädern beladenen Anhänger kurz vor Mitternacht zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und der Raststätte Hildesheim verloren. Der steuerungslose, unbeleuchtete Hänger sei dann über die Autobahn geschleudert und auf dem linken von drei Fahrstreifen zum Stehen gekommen. 

Warum der Anhänger abriss ist, sei unklar. "Das war ein Horrorunfall", sagte ein Sprecher. Der Autofahrer habe nicht mit einem solchen Hindernis auf der linken Spur rechnen können. Weitere Fahrzeuge überfuhren herumliegende Wrackteile.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Wolfshund - wie viel Wolf steckt wirklich in ihm?

Wolfshund - wie viel Wolf steckt wirklich in ihm?

Kommentare