Auto rammt Rollstuhl - 19-Jähriger stirbt in Klinik

Langen/Cuxhaven - Ein 19 Jahre alter Rollstuhlfahrer ist einen Tag nach einem schweren Verkehrsunfall an den Folgen gestorben. Wie die Polizeiinspektion Cuxhaven am Freitag mitteilte, erlag der junge Mann aus Bremerhaven am Donnerstag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Eine Autofahrerin hatte den Rollstuhlfahrer am Mittwoch auf einer Landesstraße bei Langen übersehen und mit ihrem Wagen gerammt. Die Fahrerin musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden, sie erlitt einen Schock. Warum sie den Rollstuhlfahrer übersah, war zunächst unklar. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

Meistgelesene Artikel

Raketeneinschlag im Kinderzimmer

Raketeneinschlag im Kinderzimmer

Mann vergisst 10.000 Euro auf Raststätten-Toilette

Mann vergisst 10.000 Euro auf Raststätten-Toilette

Schwerer Unfall auf Klassenfahrt: Vier Kinder stürzen Abhang hinunter

Schwerer Unfall auf Klassenfahrt: Vier Kinder stürzen Abhang hinunter

Ein Jahr Auszeit: Norderney sucht Inselblogger

Ein Jahr Auszeit: Norderney sucht Inselblogger

Kommentare