Auto rammt Rollstuhl - 19-Jähriger stirbt in Klinik

Langen/Cuxhaven - Ein 19 Jahre alter Rollstuhlfahrer ist einen Tag nach einem schweren Verkehrsunfall an den Folgen gestorben. Wie die Polizeiinspektion Cuxhaven am Freitag mitteilte, erlag der junge Mann aus Bremerhaven am Donnerstag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Eine Autofahrerin hatte den Rollstuhlfahrer am Mittwoch auf einer Landesstraße bei Langen übersehen und mit ihrem Wagen gerammt. Die Fahrerin musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden, sie erlitt einen Schock. Warum sie den Rollstuhlfahrer übersah, war zunächst unklar. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Spitzenkoch will keine Veganer im Restaurant haben: „Kein Essen für Schnösel oder Bobos“

Spitzenkoch will keine Veganer im Restaurant haben: „Kein Essen für Schnösel oder Bobos“

Spitzenkoch will keine Veganer im Restaurant haben: „Kein Essen für Schnösel oder Bobos“
E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen
Stau-Chaos: A7 weiter gesperrt – Gefahrgut-Lkw brennt bei Hannover

Stau-Chaos: A7 weiter gesperrt – Gefahrgut-Lkw brennt bei Hannover

Stau-Chaos: A7 weiter gesperrt – Gefahrgut-Lkw brennt bei Hannover
Trotz Ende der Notlage: Corona-Regeln in Niedersachsen bleiben bis 2022

Trotz Ende der Notlage: Corona-Regeln in Niedersachsen bleiben bis 2022

Trotz Ende der Notlage: Corona-Regeln in Niedersachsen bleiben bis 2022

Kommentare