Auto rammt Rollstuhl - 19-Jähriger stirbt in Klinik

Langen/Cuxhaven - Ein 19 Jahre alter Rollstuhlfahrer ist einen Tag nach einem schweren Verkehrsunfall an den Folgen gestorben. Wie die Polizeiinspektion Cuxhaven am Freitag mitteilte, erlag der junge Mann aus Bremerhaven am Donnerstag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Eine Autofahrerin hatte den Rollstuhlfahrer am Mittwoch auf einer Landesstraße bei Langen übersehen und mit ihrem Wagen gerammt. Die Fahrerin musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden, sie erlitt einen Schock. Warum sie den Rollstuhlfahrer übersah, war zunächst unklar. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Experten rechnen mit sehr langsamem Wiederaufbau Notre-Dames

Experten rechnen mit sehr langsamem Wiederaufbau Notre-Dames

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Wie man nachhaltige Hotels findet

Wie man nachhaltige Hotels findet

Meistgelesene Artikel

Wohin mit den ganzen Retouren? Firmen spezialisieren sich auf Reselling

Wohin mit den ganzen Retouren? Firmen spezialisieren sich auf Reselling

20-Jährige bedroht Sicherheitsmitarbeiter mit Messer: „Ich stech‘ euch ab“

20-Jährige bedroht Sicherheitsmitarbeiter mit Messer: „Ich stech‘ euch ab“

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Wattwanderung: Vier Jugendliche vor steigender Flut gerettet

Unfall in 30er-Zone: Autofahrer rast durch Vorgärten und verletzt sich schwer

Unfall in 30er-Zone: Autofahrer rast durch Vorgärten und verletzt sich schwer

Kommentare