Auschwitz-Prozess: Erneut Verhandlungstag abgesagt

+
Oskar Gröning (links) und sein Anwalt Hans Holtermann.

Lüneburg - Im Auschwitz-Prozess vor dem Lüneburger Landgericht ist erneut ein Verhandlungstag wegen des schlechten Gesundheitszustandes des Angeklagten abgesagt worden.

Eigentlich sollte das Verfahren am Mittwoch fortgesetzt werden, nun geht es erst in der kommenden Woche weiter. Vor Gericht steht der 93 Jahre alte Oskar Gröning, dem Beihilfe zum Mord in mindestens 300 000 Fällen im Vernichtungslager Auschwitz vorgeworfen wird.

Das Landgericht Lüneburg teilte am Dienstag mit, ein medizinischer Sachverständiger habe festgestellt, dass Gröning am Mittwoch nicht verhandlungsfähig sein werde. Zuvor hatte eine im Konzentrationslager geborene Frau in erschütternden Details über Sterilisierungs-Versuche von Lagerarzt Josef Mengele berichtet. Sie hatte Gröning dabei immer wieder vorgehalten, sie könne ihm nie vergeben.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare