Ohne gültige Lizenz geflogen: Anklage gegen Inselflieger

Aurich/Wittmund - Jahrelang soll ein Berufspilot ohne gültige Lizenz Passagiere von Harle (Kreis Wittmund) zur Insel Wangerooge geflogen haben. Die Staatsanwaltschaft Aurich hat jetzt die Ermittlungen abgeschlossen und in 828 Fällen Anklage erhoben.

Der 37-Jährige sei seit Januar 2011 gewerblich geflogen, obwohl seine befristete Lizenz abgelaufen war. Danach habe er seine Lizenzpapiere gefälscht und beim Arbeitgeber eingereicht. Als der Inselflieger die Dokumente 2015 an das Luftfahrt-Bundesamt weiterleitete, flog der Schwindel auf. Der Pilot hatte seine Taten gestanden und als Motiv Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes angegeben. Bei der Fluggesellschaft galt der Mann als sehr zuverlässig und beliebt, seinen Job war er dort trotzdem los. Das Gesetz sieht für vorsätzliches Fliegen ohne Erlaubnis die Verhängung von einer Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder von einer Geldstrafe vor. Über die Zulassung der Anklage zur Hauptverhandlung muss noch das Amtsgericht Wittmund entscheiden.
dpa

Rubriklistenbild: ©  dpa

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare