Ohne gültige Lizenz geflogen: Anklage gegen Inselflieger

Aurich/Wittmund - Jahrelang soll ein Berufspilot ohne gültige Lizenz Passagiere von Harle (Kreis Wittmund) zur Insel Wangerooge geflogen haben. Die Staatsanwaltschaft Aurich hat jetzt die Ermittlungen abgeschlossen und in 828 Fällen Anklage erhoben.

Der 37-Jährige sei seit Januar 2011 gewerblich geflogen, obwohl seine befristete Lizenz abgelaufen war. Danach habe er seine Lizenzpapiere gefälscht und beim Arbeitgeber eingereicht. Als der Inselflieger die Dokumente 2015 an das Luftfahrt-Bundesamt weiterleitete, flog der Schwindel auf. Der Pilot hatte seine Taten gestanden und als Motiv Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes angegeben. Bei der Fluggesellschaft galt der Mann als sehr zuverlässig und beliebt, seinen Job war er dort trotzdem los. Das Gesetz sieht für vorsätzliches Fliegen ohne Erlaubnis die Verhängung von einer Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren oder von einer Geldstrafe vor. Über die Zulassung der Anklage zur Hauptverhandlung muss noch das Amtsgericht Wittmund entscheiden.
dpa

Rubriklistenbild: ©  dpa

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Kommentare