Anklage: Tochter soll 95-jährige Mutter getötet haben

Aurich - Die Staatsanwaltschaft Aurich hat Anklage gegen eine 63-jährige Frau erhoben, die Mitte Juni in Großefehn ihre pflegebedürftige 95 Jahre alte Mutter umgebracht haben soll. Sie muss sich wegen Totschlags und vorsätzlicher Körperverletzung verantworten, wie die Staatsanwaltschaft Aurich am Dienstag mitteilte.

Die Beschuldigte sitzt in Untersuchungshaft und ist geständig. Die bis zur Tat unbescholtene Frau habe ihre Mutter am 14. Juni im gemeinsam bewohnten Haus zunächst geschlagen und dann den Entschluss gefasst, sie zu töten. Die Beamten stellten bei der Toten damals erhebliche Verletzungen fest, auch im Gesichtsbereich. Die 95-Jährige war unter anderem mit einer Strumpfhose gewürgt worden. Das Landgericht Aurich muss nun über die Zulassung der Anklage zur Hauptverhandlung sowie die Fortdauer der Untersuchungshaft entscheiden. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Kommentare