Anklage: Tochter soll 95-jährige Mutter getötet haben

Aurich - Die Staatsanwaltschaft Aurich hat Anklage gegen eine 63-jährige Frau erhoben, die Mitte Juni in Großefehn ihre pflegebedürftige 95 Jahre alte Mutter umgebracht haben soll. Sie muss sich wegen Totschlags und vorsätzlicher Körperverletzung verantworten, wie die Staatsanwaltschaft Aurich am Dienstag mitteilte.

Die Beschuldigte sitzt in Untersuchungshaft und ist geständig. Die bis zur Tat unbescholtene Frau habe ihre Mutter am 14. Juni im gemeinsam bewohnten Haus zunächst geschlagen und dann den Entschluss gefasst, sie zu töten. Die Beamten stellten bei der Toten damals erhebliche Verletzungen fest, auch im Gesichtsbereich. Die 95-Jährige war unter anderem mit einer Strumpfhose gewürgt worden. Das Landgericht Aurich muss nun über die Zulassung der Anklage zur Hauptverhandlung sowie die Fortdauer der Untersuchungshaft entscheiden. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

13-Jährige reisen für Chat-Bekanntschaft durch ganz Deutschland

13-Jährige reisen für Chat-Bekanntschaft durch ganz Deutschland

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

52-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß 

Kommentare