Hausbewohner stirbt an Rauchgasvergiftung

Aurich - Tage nach einem Wohnhausbrand in Aurich steht nun die Identität eines Todesopfers fest: Bei dem in dem Haus gefundenen Toten handelt es sich um einen 46 Jahre alten Bewohner des Hauses, teilte die Polizei am Montag fest.

Der Mann starb am vergangenen Donnerstag laut Obduktionsbericht an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. Nachbarn hatten gegen 1:30 Uhr die Rettungskräfte alarmiert. Eine 59-Jährige hatte das Haus eigenständig verlassen und war schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Ermittlungen zur Bandursache dauern an.

Rubriklistenbild: © Marvin Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Manche mögen's kalt - Eindrücke vom Abschlusstraining

Fotostrecke: Manche mögen's kalt - Eindrücke vom Abschlusstraining

Weihnachtskonzert der Eichenschule

Weihnachtskonzert der Eichenschule

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Meistgelesene Artikel

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

Aufgebrachte Wildschweine machen Kleinstadt unsicher

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

„Krankes System“: Schlachthof-Arbeiter an Tuberkulose gestorben

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Verwirrter 56-Jähriger fährt auf Güterzug mit

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Moorbrand auf Bundeswehr-Gelände hat teure Folgen

Kommentare