Haftbefehl nach Tod durch Faustschlag in Aurich

Aurich - Die Polizei hat nach dem gewaltsamen Tod eines 25-Jährigen in Aurich den mutmaßlichen Täter verhaftet. Das Opfer war nach einem heftigen Faustschlag am Sonntag gestorben. Der 27 Jahre alte Tatverdächtige konnte noch am Abend gefasst werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten

Das Amtsgericht Aurich erließ Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts auf Totschlag. Nach der Tat war eine fast 20-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet worden. Bei dem Angriff am Sonntagmorgen soll es erst zu einem verbalen Streit gekommen sein, später schlug der Täter zu. Der 25-Jährige fiel zu Boden und blieb reglos liegen. Trotz einer Reanimation starb er später im Krankenhaus. Der Täter war zunächst geflüchtet. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Kommentare