718. Auflage in der Innenstadt

Tausende beim Stoppelmarkt-Auftakt in Vechta

+
Diese jungen Damen trotzten dem Wetter beim Auftakt des 718. Stoppelmarktes in Vechta.

Vechta - Was für München die Wies'n und für Köln der Rosenmontag, ist für Vechta der Stoppelmarkt: Zum 718. Mal startete am Donnerstagabend das Traditionsvolksfest in der Kreisstadt.

Tausende waren vor der offiziellen Eröffnung am Donnerstagabend in der Stadt, wo der Festumzug mit Motivwagen, Musikkapellen und Fußgruppen vom Stadtzentrum zum Festplatz führte. Auch das kalte, regnerische Wetter hielt die Volksfest-Fans nicht davon ab. 

Bis Dienstag befinden sich Vechta und die Region nun im Volksfest-Ausnahmezustand. Prominenter Gast ist in diesem Jahr Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die am Montag als Festrednerin beim Empfang der Stadt Vechta in der Niedersachsenhalle sprechen wird. 

Am Montag findet auch der traditionelle Vieh- und Pferdemarkt statt. Insgesamt werden rund 800.000 Besucher das Festgelände besuchen. Am Sonntag findet ein Gottesdienst in der Niedersachsenhalle statt. Die Kirmes klingt am Dienstagabend gegen 22 Uhr mit einem Höhenfeuerwerk aus.

718. Stoppelmarkt in Vechta eröffnet

Rund 500 Schausteller und Gastronomiebetreiber haben ihre Geschäfte auf dem 160.000 Quadratmeter großem Gelände aufgebaut, darunter sind 20 Großfahrgeschäfte. Im Jahr 1298 wurde der Markt erstmals urkundlich erwähnt, zunächst innerhalb der Stadtmauern. Im Jahr 1577 wütete die Pest in Vechta, woraufhin das Fest außerhalb der Stadtmauern gefeiert wurde. Weil auf dem Feld noch die Stoppelreste der letzten Ernte waren, heißt das Fest seitdem Stoppelmarkt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Meistgelesene Artikel

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Kommentare