Bei Osnabrück

Auf A 30: Zoll fasst Autofahrer – er hat Drogen für über 110.000 Euro dabei

Zollkontrolle auf einem Parkplatz an einer Autobahn in Niedersachsen.
+
Bei einer Kontrolle auf der A 30 bei Osnabrück finden die Fahnder bei einem Mann kiloweise Drogen und zudem Waffen. (Symbolbild)

Kontrolle auf der Autobahn A 30: Zollfahndern geht ein Mann ins Netz. Im Kofferraum seines Autos finden die Beamten mehrere Kilo Drogen. Er sitzt jetzt in U-Haft.

Osnabrück – So dürfte sich ein 35 Jähriger das Ende seiner Fahrt nicht vorgestellt haben. Der Mann ist auf der Autobahn A 30 in der Nähe von Osnabrück unterwegs, als er rausgewunken und kontrolliert wird. Der Zoll ist im Einsatz. Und hat bei dem 35 Jahre alten Mann genau den richtigen Riecher. Bei der Durchsuchung seines Gepäcks finden die Beamten mehrere Kilogramm Drogen, wie das Hauptzollamt Oldenburg am Montag, 11. Oktober 2021, mitteilt.

Stadt in Niedersachsen:Osnabrück
Landkreis:Osnabrück
Fläche:119,8 km²
Einwohner:164.748

Kontrolle auf der A 30 bei Osnabrück: Polizei findet auch Waffen im Auto des 35-jährigen Mannes

Demnach stellen die Beamten bei ihrer Durchsuchung knapp 6,5 Kilogramm Amphetamin, 1,1 Kilogramm Marihuana, 1890 Ecstasy-Tabletten und 340 Gramm Kokain sicher. Gesamtwert: über 110.000 Euro. Doch das ist längst noch nicht alles. Ebenfalls im Auto des 35-Jährigen: eine Pistole für Gummigeschosse, ein Einhandmesser und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker. Wie das Hauptzollamt erläutert, war der Mann ins Visier der Zöllner geraten, als er aus den Niederlanden nach Niedersachsen einreiste.

Bei der Kontrolle, die auf einem Parkplatz an der A 30 stattgefunden hat, gab der 35-Jährige an, in Rotterdam ein Auto gekauft zu haben. Eine Frage der Zollbeamten nach mitgeführten Waffen, Drogen oder aber Bargeld verneinte der Mann zunächst. Da die Beamten jedoch an der Glaubwürdigkeit des Mannes zweifelten, untersuchten sie anschließend sein Auto. Der 35-Jährige wurde festgenommen, einem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Neben Zoll auch Polizei im Einsatz: Hier müssen die Beamten in Niedersachsen tätig werden

In Niedersachsen hat es zudem neben dem Einsatz des Zolls auch diverse Einsätze für die Polizei gegeben. Auf dem Campus der Uni Lüneburg ist ein 21 Jahre alter Mann mit einem Messer attackiert worden. In Edemissen im Landkreis Peine ist ein 40 Jahre alter Fahrer eines Autos gegen drei Bäume geprallt und lebensgefährlich verletzt worden. Im Kreis Rotenburg hat ein Mann bei einem Wohnungsüberfall ein Paar verletzt. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?
2G oder 3G: Neue Corona-Regeln gelten in Niedersachsen zu den Herbstferien

2G oder 3G: Neue Corona-Regeln gelten in Niedersachsen zu den Herbstferien

2G oder 3G: Neue Corona-Regeln gelten in Niedersachsen zu den Herbstferien
Traumjob: Im Bett liegen und Netflix schauen für 28.000 Euro Jahresgehalt

Traumjob: Im Bett liegen und Netflix schauen für 28.000 Euro Jahresgehalt

Traumjob: Im Bett liegen und Netflix schauen für 28.000 Euro Jahresgehalt
2G im Supermarkt: Corona-Verordnung in Niedersachsen erlaubt scharfe Regel

2G im Supermarkt: Corona-Verordnung in Niedersachsen erlaubt scharfe Regel

2G im Supermarkt: Corona-Verordnung in Niedersachsen erlaubt scharfe Regel

Kommentare