Bestwert in Niedersachsen

Arbeitslosenquote in Bremen und Niedersachsen gesunken

Hannover/Bremen - Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat im Juni eine historische Bestmarke erreicht. Auch in Bremen ist die Zahl der Arbeitslosen gesunken.

In Niedersachsen zwischen Harz und Küste fiel die Arbeitslosenquote mit nur 5,9 Prozent erstmals seit der Wiedervereinigung unter die Marke von 6 Prozent, wie die Arbeitsagentur am Dienstag in Hannover berichtete. Vor allem junge Menschen profitieren von der anhaltenden Nachfrage nach Fachkräften, aber auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist rückläufig. Die 5,9 Prozent sind 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat Mai und 0,4 Punkte weniger als im gleichen Vorjahresmonat. In absoluten Zahlen waren in Niedersachsen im Juni knapp 247.000 Menschen ohne Job, gut 14.000 weniger als vor einem Jahr. „Das ist eine tolle Nachricht“, sagte der Chef der regionalen Arbeitsagentur, Klaus Stietenroth. Das Land blicke auf eine starke Phase zurück, in der die Beschäftigung kontinuierlich gewachsen sei. Der Bedarf an Fachkräften sei in niedersächsischen Unternehmen weiterhin hoch. Im Juni wurden rund 19.000 neue offene Stellen bei der Arbeitsagentur gemeldet - gut 15 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Insgesamt sind derzeit rund 56.000 freie Jobs bei der Arbeitsagentur gemeldet. Vor allem für Jobs im Sozial - und Gesundheitsbereich, aber auch für den Handel und Bau wurden im Juni Fachkräfte gesucht.

Von dem anhaltenden Aufwärtstrend der Wirtschaft profitieren im Jahresvergleich vor allem jüngere Erwachsene: Bei den unter 25-Jährigen waren aktuell rund 7 Prozent weniger arbeitslos als im Juni 2014. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank im Juni. Rund 96.000 Niedersachsen waren länger als ein Jahr ohne Job gemeldet, etwa 4000 weniger als Vorjahresmonat. Die höchste Arbeitslosenquote gibt es derzeit im Arbeitsmarktbezirk Hannover (7,6 Prozent), danach folgen Braunschweig-Goslar (6,9 Prozent) und Hameln (6,8 Prozent). Die niedrigste Quote weisen die Bezirke Nordhorn (3,2 Prozent) und Vechta (4,3 Prozent) auf.

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Bremen im Juni leicht gesunken. Im Vergleich zum Vormonat waren mit 37.283 Menschen 0,6 Prozent weniger ohne Job. Die Arbeitslosenquote lag mit 10,9 Prozent in etwa auf dem Niveau des Vorjahresmonats (10,8 Prozent). Auffällig sei, dass die Zahl der erwerbslosen Ausländer deutlich angestiegen sei, teilte am Dienstag der Chef der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven, Götz von Einem, mit. Im Juni waren 10.434 Ausländer arbeitslos und damit 14,2 Prozent mehr als im Juni 2014. Als Grund nannte von Einem eine Gesetzesänderung aus dem Frühjahr, nach der Zuwanderer eher als arbeitslos gezählt werden als noch 2014. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Kommentare