20.000 neue Stellen gemeldet

Arbeitslosenzahl in Niedersachsen erneut gesunken

Hannover - Die Arbeitslosenzahl in Niedersachsen ist im September erneut gesunken. 236.241 Menschen hatten in diesem Monat keinen Job, das sind 3,3 Prozent weniger als im August und 4,5 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote sank binnen eines Monats von 5,7 auf 5,6 Prozent. "Die Bereitschaft der Unternehmen, Beschäftigte zu halten und neue Fachkräfte einzustellen ist angesichts der stabilen wirtschaftlichen Lage hoch", sagte die Niedersachsen-Chefin der Bundesagentur für Arbeit, Bärbel Höltzen-Schoh, am Freitag. Die Betriebe hatten im September fast 20.000 neue Stellen gemeldet, besonders aktiv waren Unternehmen der Zeitarbeit, aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie Handel. 

Unterbeschäftigung sinkt ebenfalls

Landesweit steigt weiterhin die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Es waren im Juli 2,89 Millionen Menschen - 3,2 Prozent mehr als im Juli 2016. Neuere Zahlen liegen nicht vor. Nach Branchen betrachtet verzeichneten Heime und das Sozialwesen den größten Zuwachs, am ungünstigsten war die Entwicklung im Bergbau und bei der Gewinnung von Steinen und Erden. 

Auch die sogenannte Unterbeschäftigung ist im September im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,2 Prozent gesunken. Als unterbeschäftigt gelten Menschen, die Arbeit suchen, aber zum Beispiel gerade an Qualifizierungsmaßnahmen teilnehmen oder krank sind. Auch viele Flüchtlinge in Sprach- oder Weiterbildungskursen gelten als unterbeschäftigt. Insgesamt waren dies im September 324.099 Frauen und Männer. 

Regional gibt es sehr große Unterschiede: Die geringsten Arbeitslosenquoten verzeichnen das Emsland (2,7 Prozent), Osnabrück (3,2 Prozent) und die Grafschaft Bentheim (3,5 Prozent). Die höchsten Quoten haben die Städte Wilhelmshaven (10,9 Prozent), Salzgitter (10,2 Prozent) sowie Delmenhorst (9,8 Prozent). Auch die Region Hannover (7,0 Prozent) liegt über dem Landesdurchschnitt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Özdemir macht Grünen Mut: Nach Jamaika-Aus Chancen nutzen

Özdemir macht Grünen Mut: Nach Jamaika-Aus Chancen nutzen

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Meistgelesene Artikel

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

17-Jähriger rast in Delmenhorst mit Mercedes gegen Betonpfeiler

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Vier Verletzte bei Explosion in Salzgitter

Kommentare