Arbeitslosenzahl in Niedersachsen und Bremen gestiegen

Bremen/Hannover - Im Januar ist die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen saisonbedingt um 8,5 Prozent im Vormonats-Vergleich gestiegen. Insgesamt waren 288 526 Menschen ohne Job, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Hannover mitteilte.

Die Arbeitslosenquote stieg damit im Januar auf 7,0 Prozent. Dennoch meinte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen, Klaus Stietenroth: „Der im Winter übliche Anstieg der Arbeitslosenzahl ist im Januar schwächer ausgefallen als in den Vorjahren“. Die Bundesagentur rechnet 2014 für Niedersachsen mit einer Zunahme der Beschäftigung um 2,2 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen im Land Bremen ist im Januar auf 37 342 gestiegen. Das waren 3,8 Prozent mehr als im Dezember und 0,9 Prozent weniger als vor einem Jahr, wie die Agentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote lag bei 11 Prozent - nach 10,6 Prozent im Dezember und 11,4 Prozent vor einem Jahr. „Im Januar ist es zum saisonal üblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit gekommen, dieser ist jedoch schwächer als in den Vorjahren ausgefallen“, sagte der Chef der Agentur für Arbeit im kleinsten Bundesland, Götz von Einem. Viele befristete Verträge aus dem Weihnachtsgeschäft seien Ende Dezember ausgelaufen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

SCT-Ball in Twistringen

SCT-Ball in Twistringen

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Meistgelesene Artikel

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Zufallsbekanntschaft? 16-Jährige starb durch „massive Gewalteinwirkung“

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Vor Insel Borkum: Zwei Schiffe krachen in der Nordsee ineinander

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

Meyer-Werft kann ihre Schiffe nicht rechtzeitig liefern

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

39-Jähriger stirbt nach Messerattacke in Hannover

Kommentare