Reedereien sorgen vor

Urlauber-Ansturm auf Nordsee-Inseln zu Pfingsten: Mehr Fähren im Einsatz

Pünktlich zum Pfingstwochenende kommen Urlauber aus ganz Deutschland nach Niedersachsen. Viele Reedereien passen daher ihre Fahrpläne zum Wochenende an.

Norden - Zum Pfingsturlaub erwarten die Fährbetriebe an der ostfriesischen Küste einen Ansturm auf die Nordsee-Inseln. Deshalb passen die Reedereien zum Wochenende ihre Fahrpläne an. Grund ist die Öffnung des niedersächsischen Tourismus für Gäste aus ganz Deutschland. „Die Online-Buchungen für Tickets haben deutlich angezogen“, sagte der Sprecher der Reederei Norden-Frisia, Fred Meyer. Am Hauptanreisetag Freitag setzt die Reederei daher doppelt so viele Fähren zwischen Norddeich und Norderney ein. Allein vom Festland aus sollen laut Fahrplan 17 Fähren starten. Auch zur tideabhängigen Insel Juist sind mehr Fähren im Einsatz.

Viele Familien aus Deutschland zieht es am Wochenende auf die Ostfriesischen Inseln.

Die Reederei AG EMS in Emden will ebenso mehr Transportmöglichkeiten schaffen. „Wir sind gerade dabei, unseren Fahrplan auszuweiten“, sagte Sprecherin Corina Habben. Da viele Gäste aus Nordrhein-Westfalen auf Borkum erwartet werden, will die Reederei neben dem Terminal in Emden auch das im Corona-Lockdown bislang geschlossene Terminal im niederländischen Eemshaven wieder anfahren.

Pfingsturlaub an der Nordsee: Teststationen in Häfen von Emden, Norddeich und Harlesiel

Habben verwies darauf, dass die Gäste möglichst mit negativen Corona-Tests anreisen sollten - eine Testpflicht für die Fähre gebe es zwar nicht, spätestens an der Ferienwohnung oder im Hotel auf der Insel müssten aber die Nachweise vorgelegt werden. Wer noch am Anleger einen Test machen will, findet Teststationen etwa in den Häfen von Emden, Norddeich und Harlesiel.

Auf der Nordsee werden am Wochenende mehr Fähren unterwegs sein als üblich.

Von Bensersiel nach Langeoog gibt es Zusatzfahrten am Freitagabend sowie am Samstagmittag und am Samstagabend. Von Neßmersiel startet am Freitagabend eine zusätzliche Verbindung nach Baltrum.

Wegen einer hohen Auslastung bat die Reederei bereits Fahrgäste, auf eine frühere Fähre am Freitagnachmittag auszuweichen. Die Bahn, die den Fährverkehr zur Insel Wangerooge unterhält, empfiehlt, wegen einer starken Nachfrage Tickets vorab im Internet zu buchen. Zusätzliche Fähren sind am Freitagmorgen und Samstagmittag ab Harlesiel geplant.

Rubriklistenbild: © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Heftige Hagel-Gewitter wüten am Sonntag in Niedersachsen und Bremen

Unwetterwarnung: Heftige Hagel-Gewitter wüten am Sonntag in Niedersachsen und Bremen

Unwetterwarnung: Heftige Hagel-Gewitter wüten am Sonntag in Niedersachsen und Bremen
„Meine Damen und Herren“: Zugdurchsage löst Gender-Debatte aus

„Meine Damen und Herren“: Zugdurchsage löst Gender-Debatte aus

„Meine Damen und Herren“: Zugdurchsage löst Gender-Debatte aus
Gastronomie in Niedersachsen: Neue Lockerungen seit Montag

Gastronomie in Niedersachsen: Neue Lockerungen seit Montag

Gastronomie in Niedersachsen: Neue Lockerungen seit Montag
Köln will E-Scooter kicken: Kommt jetzt das Verbot in Großstädten?

Köln will E-Scooter kicken: Kommt jetzt das Verbot in Großstädten?

Köln will E-Scooter kicken: Kommt jetzt das Verbot in Großstädten?

Kommentare