Geldsegen für Obdachlosenzeitung

Anonyme Spende: „Asphalt“-Magazin erhält 25.500 Euro

Hannover - Ein anonymer Wohltäter hat dem von obdachlosen und armen Menschen verkauften Magazin „Asphalt“ 25.500 Euro gespendet.

„Wir freuen uns riesig. Mit dem Geld können wir endlich die Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen unserer Verkäufer in Angriff nehmen, die wir schon seit längerem anbieten wollen“, sagte „Asphalt“-Geschäftsführer Georg Rinke am Freitag. 

Das Geld steckte in einem selbstgebastelten Umschlag, der im Briefkasten der Redaktion in Hannover lag. Darauf stand lediglich der Hinweis „Nur durch Herrn Macke zu öffnen“. Volker Macke ist Redaktionsleiter des Magazins. Neben den 25.500 Euro lag ein Zettel mit dem getippten Hinweis: „Ein Leser der Asphalt-Zeitschrift, der sehr von ihr angetan ist.“

Das Magazin mit einer Auflage von 27.000 Exemplaren ist in Hannover und 14 weiteren Städten Niedersachsens erhältlich, darunter Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven. Die Straßen-Verkäufer, die meist obdachlos waren oder noch sind, können mit der Arbeit für „Asphalt“ ihren Lebensunterhalt aufbessern, ohne zu betteln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Meistgelesene Artikel

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Sturmtief Friederike: Autobahnen und Gleise wieder frei

Sturmtief Friederike: Autobahnen und Gleise wieder frei

Feuer in Einfamilienhaus: Vier Menschen in Lebensgefahr

Feuer in Einfamilienhaus: Vier Menschen in Lebensgefahr

Kommentare