Laden nur zu bestimmten Zeiten

Angst vor Blackout: England schränkt Strom für Elektroautos ein

Ladenetz für E-Autos in England überlastet.
+
Schon bald könnten einige Britinnen und Briten auf öffentliche Ladestationen angewiesen sein.

Immer mehr Menschen fahren Elektroautos – das kostet immer mehr Strom. Die britische Regierung hat deshalb Angst vor Stromausfällen und zieht Konsequenzen.

Bleibt E-Autofahrerinnen und Fahrern bald der Strom weg? Die Regierung in Großbritannien um Premierminister Boris Johnson möchte das Aufladen von Zuhause für E-Autos künftig beschränken, denn zu viele Fahrzeuge am Netz gleichzeitig könnten nach Angaben der Regierung zu Stromausfällen führen. Autofahren kann ohnehin derzeit teuer werden, nicht nur Elektroautos haben mit ihren Energiequellen zu kämpfen, auch die Preise für Diesel und Benzin steigen weiter in die Höhe. So kompliziert kann Autofahren derzeit sein.

Britische Regierung: E-Auto Aufladen nur zu bestimmten Uhrzeiten

Der Plan der britischen Regierung: E-Auto Aufladen nur zu bestimmten Uhrzeiten. Ab Mai 2022 schaltet Großbritannien E-Autos täglich von 8 Uhr bis 11 Uhr und von 16 Uhr bis 22 Uhr den Strom ab ab. Außerdem soll es die Sonderregelung geben, dass der Strom für E-Autos bei akuter Gefahr eines Stromausfalles durch Überlastung des Netzes auch außerhalb der Regelzeiten abgeschaltet werden könne. In diesem Falle würde der Strom für 30 Minuten abgeschaltet werden.

LandGroßbritannien
EinwohnerBevölkerung: 67,22 Millionen
Fläche248.528 km²
HauptstadtLondon

Dennoch haben Fahrerinnen und Fahrer außerhalb der vorgeschriebenen Zeiten die Möglichkeit an Strom zu gelangen. Die öffentliche Ladesäulen seien von der Regelung nämlich nicht betroffen. Zudem gebe es eine Regelung für Schichtarbeiter, die aufgrund ihrer Arbeitszeiten darauf angewiesen seien, ihr Auto in den Regelzeiten zu laden. Demnach gebe es die Möglichkeit die Voreinstellungen der Ladesäulen überschreiben können.

Großbritannien: 300.000 E-Autos unterwegs

Die gesetzliche Grundlage für die neue Regelung sei bereits erschaffen worden, schreibt die Tageszeitung Times. Bisher gehen Expertinnen und Experten jedoch davon aus, dass es sich nur um eine Notfalllösung handelt und nur in äußerten Ausnahmen greifen würde. Im Königreich würden derzeit rund 300.000 E-Autos auf den britischen Straßen unterwegs seien, die Zahl sei in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Doch auch ungeachtet der Stromausfall-Bedenken der britischen Regierung haben es E-Auto Fahrerinnen und Fahrer noch nicht immer einfach im Verkehrsalltag. Viele Besitzerinnen und Besitzer von E-Autos klagen derzeit über Ladesäulen-Mangel in Großstädten. Die steigenden Strompreise machen E-Auto-Fahren ohnehin derzeit immer teurer.

Elektrobrände besondere Herausforderung für Feuerwehr

Auch plötzliche Elektrobrände treten in der E-Auto-Branche immer wieder auf, für die Feuerwehrkräfte stellen die Akkus im Falle eines Brandes immer wieder vor eine besondere Herausforderung, die Feuerwehr in Stuhr hat nach einem E-Auto Brand bereits eine neue Technik für die Bekämpfung von Elektrobränden.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

In Hannover brannte sogar ein ganzes E-Bus-Depot ab, mehrere Städte nahmen bereits ihre E-Bus-Flotte aus Brandgefahr wieder vom Netz. In Leer kam es ebenfalls zu einem E-Auto-Brand, bei dem ein Carport zerstört wurde. Bei einem kuriosen Fall in den USA sollte ein E-Autofahrer sogar nach draufzahlen, nachdem sein E-Auto Feuer gefangen hatte. Das Modell des Fahrers darf in einigen Städten mittlerweile nur noch mit 15 Metern Abstand parken.* kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

E-Autos im Test: Bei 130 km/h schafft kein Modell mehr als 440 Kilometer

E-Autos im Test: Bei 130 km/h schafft kein Modell mehr als 440 Kilometer

E-Autos im Test: Bei 130 km/h schafft kein Modell mehr als 440 Kilometer
2G im Einzelhandel: Ab wann gelten die neuen Corona-Regeln?

2G im Einzelhandel: Ab wann gelten die neuen Corona-Regeln?

2G im Einzelhandel: Ab wann gelten die neuen Corona-Regeln?
Weil heterosexuell: Aldi erntet Shitstorm wegen Karottenfamilie

Weil heterosexuell: Aldi erntet Shitstorm wegen Karottenfamilie

Weil heterosexuell: Aldi erntet Shitstorm wegen Karottenfamilie
Wolf tötet 25 Schafe – trotz Zaun: Wolfsberater schmeißt aus Frust hin

Wolf tötet 25 Schafe – trotz Zaun: Wolfsberater schmeißt aus Frust hin

Wolf tötet 25 Schafe – trotz Zaun: Wolfsberater schmeißt aus Frust hin

Kommentare