Bau in der Meyer Werft

„Aida Nova“ wird ausschließlich mit Flüssigerdgas betrieben

+
Aida (Symbolbild)

Papenburg - Auf der Meyer Werft in Papenburg haben mit der Kiellegung die Bauarbeiten für ein neues Kreuzfahrtschiff der Reederei Aida Cruises begonnnen. Die 337 Meter lange "Aida Nova" soll im Herbst 2018 in Dienst gestellt werden und ausschließlich mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden, wie die Meyer Werft am Mittwoch mitteilte.

Die "Aida Nova" wird aus 90 Blöcken zusammengesetzt und über rund 2600 Kabinen verfügen. Ein weiteres Aida-Schiff mit LNG-Technologie dieser Klasse soll bis 2021 fertiggestellt sein. 

Aida gehört zum US-britischen Konzern Carnival Corporation, der für drei andere seiner Kreuzfahrtmarken bei Meyer weitere fünf Schiffe in Papenburg und am Standort Turku in Finnland bestellt hat. 

Die "Aida Nova" ist laut Reederei das weltweit erste Kreuzfahrtschiff, das sowohl auf See als auch im Hafenbetrieb mit emissionsarmem LNG betrieben werden kann. Der Umweltverband Nabu hatte erst am Dienstag erneut heftige Kritik an der Kreuzfahrtbranche wegen zu hoher Abgaswerte erhoben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Eine Badesee-Toilette mit fünf Stufen löst in Hildesheim Debatten aus

Eine Badesee-Toilette mit fünf Stufen löst in Hildesheim Debatten aus

Zoll beschlagnahmt 151.000 Zigaretten in Limousine nahe Friedland

Zoll beschlagnahmt 151.000 Zigaretten in Limousine nahe Friedland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.