Unfallursache unklar

Absturz von Ultraleichtflugzeug in Bohmte – zwei Verletzte

Ein Rettungswagen fährt schnell mit Blaulicht.
+
Absturz eines Ultraleichtflugzeuges am Flugplatz Bohmte: Zwei Menschen werden verletzt. (Symbolbild)

Am Montagmittag kommt es auf dem Flugplatz in Bohmte zu einem Absturz. Ein Ultraleichtflugzeug überschlägt sich. Zwei Menschen werden verletzt.

Bohmte – Am Montagmittag, 27. Dezember missglückte die Landung eines Ultraleichtflugzeuges auf dem Flugplatz Bohmte-Bad Essen im Landkreis Osnabrück. Die einmotorige Maschine habe sich beim Landeanflug überschlagen, berichtet ein Polizeisprecher. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Ultraleichtflugzeug stürzt in Bohmte ab: Zwei Personen werden verletzt

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst wurden unter dem Stichwort „Flugzeugabsturz“ gegen 13:50 Uhr am Montag alarmiert. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hat der Pilot, ein 35-jähriger Mann aus Nordwalde, in östlicher Richtung auf dem Flugplatz in Niedersachsen zur Landung angesetzt. Dabei habe er aus bislang unbekannten Gründen die Landebahn verfehlt und setzte einige Meter neben der Piste auf.

Das Ultraleichtflugzeug überschlug sich und blieb anschließend auf dem Dach liegen. An Bord waren der Pilot und eine 32-jährige Frau aus Emsdetten, beide konnten die Maschine nach dem Unfall noch selbstständig verlassen. Angaben der Rettungskräfte zufolge waren die Verunfallten noch ansprechbar, wurden nach einer Erstversorgung jedoch mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Maschine vom Typ „Aerospool WT-9 Dynamic“ ist vom Flugplatz in Münster-Telgte gestartet.

Flugzeugabsturz auf dem Flugplatz in Bohmte: Schaden beläuft sich auf 40.000 Euro

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 40.000 Euro geschätzt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde über den Unfall informiert, ist aber laut Polizeiinspektion Osnabrück noch nicht am Unfallort eingetroffen. Zur Unglücksursache wurden bisher keine Angaben gemacht.

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Nachrichten aus Niedersachsen, Deutschland und der Welt stets auf dem Laufenden.

Im Oktober ist es am Ganderkesee bei Bremen ebenfalls zu einem Unfall mit einem Flugzeug gekommen: Am Flugplatz stürzte ein Gyrocopter auf die Seite. Gestern erst ereignete sich in Braunschweig ein Unfall auf der A36, in das acht Autos verwickelt waren, fünf Menschen wurden verletzt. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Niedersachsen: Johnson & Johnson-Geimpfte brauchen Dritt-Impfung für Booster-Status

Niedersachsen: Johnson & Johnson-Geimpfte brauchen Dritt-Impfung für Booster-Status

Niedersachsen: Johnson & Johnson-Geimpfte brauchen Dritt-Impfung für Booster-Status
Volle Stärke: Wetterdienst gibt Sturm-Warnung für den Norden raus

Volle Stärke: Wetterdienst gibt Sturm-Warnung für den Norden raus

Volle Stärke: Wetterdienst gibt Sturm-Warnung für den Norden raus
Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.
Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Kommentare