1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Abschuss von Wölfen: Wolfsfreie Zonen sind Ministerium keine Option

Erstellt:

Von: Mark Stoffers

Kommentare

Wölfe heulen
Wolfsfreie Zonen und der präventive Abschuss von Wölfen sind laut Umweltministerium nicht dem EU-Recht vereinbar. © dpa | Sebastian Gollnow

Die Diskussion ist lange bekannt. Nun hat sich das Bundesumweltministerium zum Abschuss von Wölfen und wolfsfreien Zonen geäußert.

Berlin/Hannover – Das Bundesumweltministerium sieht in Deutschland keine rechtliche Möglichkeit, wolfsfreie Zonen einzurichten. „Eine rechtliche Grundlage, den Wolf aus bestimmten Gebieten fernzuhalten, gibt es nicht. Der Wolf ist eine geschützte Art“, sagte Josef Tumbrinck, Abteilungsleiter für Naturschutzfragen im Bundesumweltministerium, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ am Dienstag.

Präventiver Abschuss von Wölfen nicht mit EU-Recht vereinbar

Es sei nicht mit dem EU-Recht vereinbar, Wölfe präventiv abzuschießen. Angesichts der zunehmenden Verbreitung von Wölfen in Deutschland fordern unter anderem Schafhalter ein Bestandsmanagement der Tiere.

Es sei klar, dass Schutzzäune nicht immer höher gebaut werden könnten, sagte Tumbrinck. Derzeit werde daher der Einsatz anderer technischer Mittel geprüft. «Wir eruieren derzeit, ob es die Möglichkeit gibt, den Herdenschutz am Deich zu verbessern.» Ein Beispiel sei der Einsatz sogenannter Vitalhalsbändern mit GPS-Sendern für Schafe. Tierhalter wollen in dieser Woche am Rand der Umweltministerkonferenz in Wilhelmshaven demonstrieren. (dpa)

Auch interessant

Kommentare