Anklage gegen zwei 25-Jährige

90.000 Euro Schaden nach Betrügereien mit Handy-Aufladecodes

Osnabrück - Mit ergaunerten Aufladecodes für Handy-Simkarten sollen ein Mann und eine Frau rund 90.000 Euro Schaden angerichtet haben. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück erhob Anklage gegen die beiden 25-Jährigen, wie sie am Mittwoch mitteilte.

Das Duo soll Teil einer ganzen Bande gewesen sein, die anderen Täter sind noch unbekannt. Die Kriminellen sollen in Tankstellen, Supermärkten oder Kiosken angerufen und dort den Eindruck erweckt haben, Mitarbeiter der eigenen Supermarktkette oder einer Mobilfunkgesellschaft zu sein. 

Unter einem Vorwand sollen sie die Verkäufer dann dazu gebracht haben, ihnen eine große Anzahl von Aufladecodes telefonisch durchzugeben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden mit den Codes dann Simkarten illegal aufgeladen und diverse Geschäfte getätigt, etwa der Ankauf von Bitcoins.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Diskussion über Unglücksbrücke in Genua hält an

Fernbus auf Weg von Schweden nach Berlin verunglückt

Fernbus auf Weg von Schweden nach Berlin verunglückt

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Meistgelesene Artikel

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Achtjähriger beobachtet Unfall und rettet Frau wohl das Leben

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Traktor kracht in Auto - 18-Jährige tot, Fahrer in Lebensgefahr

Traktor kracht in Auto - 18-Jährige tot, Fahrer in Lebensgefahr

Kommentare