Starke Unterkühlung

88-Jähriger verliert im Deister die Orientierung

Springe/Hannover - Ein 88 Jahre alter Mann hat sich bei einer Wanderung im Deister bei Hannover verlaufen und wurde erst einen Tag später gefunden. "Er war sehr stark unterkühlt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus", berichtete ein Sprecher der Polizei in Springe am Montag.

Laut Polizei hatte sich der Senior am Sonntag zu einer Wanderung im Waldgebiet des Höhenzuges aufgemacht und war zuletzt am Abend am südlichen Deisterrandes gesehen worden. 

Am späten Abend sagte er seiner Ehefrau am Telefon, dass er sich verlaufen habe, dann brach das Gespräch ab. Die Polizei leitete Suchmaßnahmen ein und setzte am Montag auch Hubschrauber und Hunde ein. Am Montagnachmittag konnten Beamte das Handy des Mannes lokalisieren und fanden den 88-Jährigen stark unterkühlt und orientierungslos. Warum der Mann sein Handy nicht für einen Notruf oder einen zweiten Anruf bei seiner Frau benutzt hatte, ist unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Impressionen: Horex-Motorräder

Impressionen: Horex-Motorräder

GoPro will mit wackelfreien Videos zurück in die Erfolgsspur

GoPro will mit wackelfreien Videos zurück in die Erfolgsspur

Dialog der USA mit Nordkorea kommt in Fahrt

Dialog der USA mit Nordkorea kommt in Fahrt

Musiker der Sinfonietta Aller-Weser proben in Schwarme

Musiker der Sinfonietta Aller-Weser proben in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Pornoseite greift offenbar Daten von Neugeborenen aus Lingen ab

Pornoseite greift offenbar Daten von Neugeborenen aus Lingen ab

Moorbrand bei Meppen wütet seit zwei Wochen

Moorbrand bei Meppen wütet seit zwei Wochen

Kommentare