Nach Großeinsatz der Feuerwehr in Salzhemmendorf

86-Jähriger vermutlich bei Wohnhausbrand gestorben

Salzhemmendorf - Bei einem Wohnhausbrand im Landkreis Hameln-Pyrmont ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Ob es sich bei dem am Montag entdeckten Toten um den gehbehinderten 86 Jahre alten einzigen Bewohner handelt, müsse eine Obduktion zeigen, teilte die Polizei mit. Das Feuer in dem zweigeschossigen Wohnhaus und einer angrenzenden Scheune im Salzhemmendorfer Ortsteil Benstorf war am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr gemeldet worden. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Komplex bereits lichterloh in Flammen. Einzelne Gebäudebereiche waren schon in sich zusammengestürzt.

Das Feuer löste eine extrem dichte Rauchentwicklung aus. In einem angrenzenden Wohngebiet betrug die Sichtweite zeitweise nur noch etwa einen Meter. Eine Autofahrerin erlitt eine Rauchgasvergiftung, sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Durch die Flammen und die Löscharbeiten, an denen rund 90 Feuerwehrleute beteiligt waren, wurden auch ein Nachbargebäude und ein in der Nähe abgestelltes Fahrzeug beschädigt. Die Bundesstraße 1 musste stundenlang gesperrt werden. Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Wie ein Polizeisprecher am Montag in Hameln sagte, verdichteten sich die Hinweise darauf, dass sich der gehbehinderte Senior während des Feuers in dem brennenden Gebäudekomplex aufhielt. Auch das Auto des 86-Jährigen steht noch in der Nähe des Brandortes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Wetter bleibt ungemütlich

Wetter bleibt ungemütlich

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Meistgelesene Artikel

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Kommentare