Versuchter Totschlag

82-Jährige mit Messer angegriffen

Delmenhorst - Eine schwerverletzte 82-jährige Frau wurde bereits am Sonnabend in ihrem Haus am Gesinenweg in Delmenhorst von der Polizei und Rettungskräften aufgefunden. Nun steht ihr 35-jähriger Mitbewohner unter dem Verdacht der versuchten Tötung.

Wie die Polizei berichtet, hatten besorgte Bürger den Notruf gewählt und mitgeteilt, dass sie sich um ihre Nachbarin sorgen würden. Die Einsatzkräfte fanden diese in ihrer Wohnung mit Stich- und Schnittverletzungen. Das nicht ansprechbare Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Nach bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der Frau die Verletzungen bereits am Vorabend zugefügt worden waren. Die Ordnungshüter fahndeten mit Hochdruck nach dem Mann und konnten ihn am Nachmittag festnehmen, nachdem er einen Ladendiebstahl begangen hatte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das zuständige Amtsgericht Oldenburg gegen den Tatverdächtigen einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erlassen. Der Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Kommentare