Er habe sie leblos vorgefunden

78-Jähriger soll seine Frau ermordet haben

Hannover - Nach dem gewaltsamen Tod einer 69-Jährigen in Stade ist ihr Ehemann vorläufig festgenommen worden. Der 78-Jährige wird verdächtigt, seine Frau getötet zu haben, teilte die Polizei Stade am Donnerstag mit.

Der Mann hatte am Montag den Notruf alarmiert und angegeben, seine leblose Frau im gemeinsamen Ehebett gefunden zu haben. Die Notärztin stellte vor Ort den Tod der Frau fest, konnte die Ursache jedoch nicht klären.

Die Obduktion ergab, dass die 69 Jahre alte Frau durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf starb. Die Polizei fasste den Mann am Donnerstag zu Hause. Er schweigt bisher zu den Vorwürfen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Niedersachsens Metall-Arbeitgeber bieten zwei Prozent mehr Lohn

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Wieder Probleme im Atomkraftwerk Grohnde

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

Eifersuchtsdrama endet tödlich - Angeklagter gesteht

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

IG Metall kündigt Warnstreiks in Niedersachsens Metallindustrie an

Kommentare