46-Jährige prügelt Ex-Freundin tot - Anklage erhoben

Hannover - Nach einer Beziehung voller Streit und Gewalt soll eine 46-Jährige ihre Ex-Lebensgefährtin im April in Hannover mit Schlägen und Tritten getötet haben. Nun ist Anklage wegen Totschlags erhoben worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Auch nach Ende einer mehrjährigen Beziehung hätten die Angeklagte und das 67 Jahre alte spätere Opfer sich regelmäßig getroffen. Am Tag der Tat begegneten sich beide zunächst bei einer gemeinsamen Freundin, wo es bereits zu einer Auseinandersetzung kam, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Später suchte die 46-Jährige das Opfer dann zu Hause aus. Bereits stark angetrunken soll sie dort dann so massiv auf die 67-Jährige eingeprügelt haben, dass diese an inneren Blutungen starb. dpa

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare