Große Änderung im Sortiment

5D im Supermarkt: Das planen Aldi, Lidl, Penny und Rewe für 2022

2G im Supermarkt ist vorerst kein Thema. Doch wollen große Ketten wie Aldi, Lidl, Penny und Rewe 2022 auf 5D setzen. Ist das etwa eine neue Corona-Regel?

Berlin – Bei all den Corona-Regeln* und ihren Bezeichnungen kann schnell mal der Überblick verloren gehen. 2G*, 2G plus*, 3G, 3G plus – je nach pandemischer Gesamtlage im jeweiligen Bundesland greifen diese Regelungen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. In weiten Teilen unbekannt ist jedoch die Abkürzung 5D im Supermarkt. Was hat es hiermit auf sich?

5D im Supermarkt: Grundversorger Aldi Nord und Aldi Süd preschen vor – und wollen gesamtes Schweinefleisch-Angebot umstellen

Vorneweg: Kunden von Aldi, Edeka, Lidl, Kaufland oder Rewe müssen sich nicht noch auf weitere Corona-Regel im Supermarkt beim Einkaufen einstellen. Bei den Grundversorgern, wozu neben Supermärkten beispielsweise auch Kioske, Tankstellen, Apotheken und Drogerien zählen, bleibt in dieser Hinsicht alles beim Alten. Es gelten weiterhin die Abstandsregel und die Maskenpflicht.

Alles fürs Schweinewohl: Große Discounter und Supermarktketten wollen 2022 auf 5D setzen. Doch was genau haben Aldi, Lidl, Penny und Rewe damit vor? (kreiszeitung.de-Montage)

Was aber meint nun 5D im Supermärkt? Anfang Dezember 2021 war es Aldi vorbehalten, der erste Discounter in Deutschland zu sein, der eine wichtige Änderung im Produktsortiment für 2022 ankündigte. Gemeint ist hiermit, dass sowohl Aldi Nord als auch Aldi Süd bis spätestens Ende nächsten Jahres ihr gesamtes Schweinefleisch-Angebot auf 5D umstellen wollen*.

Was bedeutet 5D im Supermarkt? Und warum ist diese Umstellung überhaupt notwendig?

5D im Supermarkt bezieht sich darauf, dass alle fünf Schritte der Wertschöpfungskette der Schweinefleischproduktion in Deutschland stattfinden. Hierzu zählen die Geburt der Ferkel, die Aufzucht, die Mast, die Schlachtung und letztendlich auch die Verarbeitung. Damit könnten lange Transporte von Ferkeln und Schweinen der Vergangenheit angehören.

Warum ist 5D überhaupt notwendig?

Seit Jahren bewegt sich der Preis für Schweinefleisch auf einem sehr niedrigen Niveau. Pro Kilogramm erhalten Erzeuger ungefähr 1,20 Euro – und machen damit erhebliche Verluste. Durch die Corona-Pandemie lohnt sich die Haltung von Schweinen in Deutschland aus finanzieller Sicht kaum noch. Das hat zur Konsequenz, dass viel Schweinefleisch aus dem Ausland importiert wird. Doch gehen die langen Transportwege zulasten des Tierwohls und der Umwelt. Dies soll sich langfristig und nachhaltig mit der Umstellung in Supermärkten auf 5D ändern.

Neben Aldi stellen auch Lidl, Penny und Rewe auf 5D im Supermarkt beim Schweinfleisch um

Ein Vorhaben, das aber nicht nur Aldi in die Tat umsetzen möchte. Denn auch Lidl, Penny und Rewe wollen den Weg von 5D im Supermarkt beziehungsweise Discounter beschreiten. Sie alle eint, dass sie mehr auf Nachhaltigkeit setzen und einen neuen Standard in ihrem Schweinefleisch-Sortiment etablieren möchten.

5D bei Aldi: Discounter will deutschen Ferkelerzeugern „verlässliche Zukunftsperspektive“ bieten

Zu der Umstellung auf 5D im Supermarkt hat sich Aldi Süd auch bereits geäußert. Der Discounter erklärt seine Beweggründe und bezeichnet diese als elementar wichtig für die eigene Haltung des Unternehmens.

Die Umstellung auf 5D ist ein weiterer wichtiger Baustein unseres Haltungswechsels. Neben dem Bekenntnis zu Qualität aus Deutschland möchten wir den deutschen Ferkelerzeugern eine verlässliche Zukunftsperspektive für den Standort Deutschland geben.

Erik Döbele, Managing Director National Buying bei Aldi Süd

De facto findet nur noch der erste Schritt der Wertschöpfungskette, also die Ferkelgeburt, in Nachbarländern Deutschlands statt. Aufgrund der komplexen Lieferketten wird gemeinhin jedoch davon ausgegangen, dass die Umstellungsphase auf 5D bei Aldi noch bis zum vierten Quartal 2022 andauern wird.

Lidl: Discounter will bei 5D im Supermarkt schneller als Konkurrent Aldi sein – und bezieht sogar verarbeitete Wurstwaren mit ein

Auch die Konkurrenz schläft nicht. Discounter Lidl hatte bereits verkündet, künftig nur noch Schweinefleisch aus deutscher Produktion verkaufen zu wollen. Laut „top agrar“ möchte Lidl bei der Umstellung auf 5D sogar noch schneller als Aldi sein. Konkret sei geplant, mit der Umstellung auf 5D im Supermarkt schon im ersten Quartal 2022 zu beginnen. Dabei sollen gar verarbeitete Wurstwaren miteinbezogen werden.

„Agrardialog“, eine Allianz aus sechs Agrar-Verbänden, die sich dem politischen Einfluss des Deutschen Bauernverbandes (DBV) entgegenstellt, begrüßt diese Entscheidung. Die Umstellung Lidls auf 5D sei ein wichtiger, erster Baustein, um den Schweinehaltern eine Perspektive für Erhalt und Fortführung der landwirtschaftlichen Schweineerzeugung in Deutschland zu geben.

5D im Supermarkt: Bei Rewe sollen 95 Prozent der Schweinefleischprodukte aus Deutschland stammen – bis Sommer 2022

Mit Rewe hat eine weitere Kette die Ambition, ihr Schweinefleisch-Angebot nahezu komplett auf 5D umzustellen. Bis Sommer 2022 sollen laut offiziellen Angaben der Rewe Group 95 Prozent der Schweinefleischprodukte aus Deutschland stammen. Rewe würde sich hiervon erhoffen, dass sich auch andere Discounter und Geschäfte zu 5D im Supermarkt bekennen.

Mit unserem Bekenntnis zur deutschen Herkunft unseres Frischfleischsortiments im Bereich Schwein sowie der Erhöhung unserer Mindestpreis-Zahlungen, die wir bereits seit Ende 2020 kontinuierlich bereitstellen, bekräftigen wir einmal mehr unsere Zusagen für eine langfristige und nachhaltige Stärkung der heimischen Landwirtschaft.

Hans-Jürgen Moog, Bereichsvorstand Einkauf der Rewe Group.

Zudem solle Tierwohl eine immer größere Stellenwert einnehmen – nicht nur auf das Angebot von Rewe bezogen. Die Supermarktkette würde zu ihrem Wort stehen und gebe ihren Partnern „verlässliche und sichere Perspektiven unter anderem bei Mengenabnahmen, bei der Vermarktung und bei den Preisen“.

5D bei Penny: Auch Lebensmittel-Discounter setzt auf Umstellung bei Schweinefleischprodukten in Supermärkten

Die Umstellung Rewes auf 5D im Supermarkt hinsichtlich des Angebots von Schweinefleischprodukten, die aus Deutschland stammen, gilt auch für Penny. Der Lebensmittel-Discounter ist nämlich die Discountschiene von Rewe und gehört bereits seit 1989 vollständig zur Rewe Group.

Durch die frühzeitige Ankündigung, eine Umstrukturierung im Schweinefleisch-Sortiment vorzunehmen, wollen die betroffenen Discounter und Supermärkte allen Beteiligten der Wertschöpfungskette genug Zeit für die Änderung zugestehen.

2G im Supermarkt: Aldi, Lidl und Edeka sträuben sich – Ungeimpfte sollen weiterhin in Discountern und Lebensmittelgeschäften einkaufen dürfen

Zeitlicher Vorlauf, den mit Sicherheit auch die Umsetzung der Corona-Regeln im Supermarkt bis hin zu 2G bei Aldi, Lidl und Edeka benötigen würde. Da diese jedoch, wie bereits thematisiert, als Grundversorger klassifiziert werden, erscheint die Einführung dieser Corona-Maßnahme als unwahrscheinlich.

Vertreter von Aldi, Edeka oder Lidl hatten sich bereits zu dieser Thematik geäußert und unisono dieselbe Meinung kundgetan: der Zugang zu Konsumgütern in Discountern und Lebensmittelgeschäften, die täglich benötigt werden, darf niemandem verwehrt werden – auch nicht Ungeimpften, ob mit oder ohne Führerschein. Letztendlich besteht auch die Befürchtung, dass zu hohe Kundenverluste und damit einhergehende Umsatzeinbußen drohen würden.

Die Forderung nach einem solidarischen Handeln, im Speziellen mit Blick auf die Corona-Realität von Krebskranken, scheint da nur eine Randnotiz zu bleiben. * kreiszeitung.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © imago

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster
Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.

Corona-Impfstoffe: Nebenwirkungen von AstraZeneca, Biontech, Moderna und Co.
Niedersachsen: Johnson & Johnson-Geimpfte brauchen Dritt-Impfung für Booster-Status

Niedersachsen: Johnson & Johnson-Geimpfte brauchen Dritt-Impfung für Booster-Status

Niedersachsen: Johnson & Johnson-Geimpfte brauchen Dritt-Impfung für Booster-Status
FFP2-Masken-Knall: Die Wahrheit über Schutz gegen Omikron und Delta

FFP2-Masken-Knall: Die Wahrheit über Schutz gegen Omikron und Delta

FFP2-Masken-Knall: Die Wahrheit über Schutz gegen Omikron und Delta

Kommentare