Polizei geht von einem Verbrechen aus

58-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden

Salzgitter - Ein 58-Jähriger ist Pfingstmontag tot in seiner Wohnung in Salzgitter-Lebenstedt gefunden worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus.

Die Tatumstände deuteten auf ein Tötungsdelikt hin, teilten die Ermittler am Montag mit. Die Beamten waren gerufen worden und fanden dann die Leiche in der Wohnung des Mehrfamilienhauses. Weitere Details nannte eine Sprecherin zunächst nicht. Das zuständige Fachkommissariat habe die Ermittlungen aufgenommen. Am Tatort seien Spuren gesichert worden. Zudem hätten Beamte mit der Befragung von Anwohnern begonnen.

dpa

Mehr zu dem Thema

Zwei Tatverdächtige nach Leichenfund in Salzgitter

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Schüler schnitzen weltgrößte Bärenskulptur

Schüler schnitzen weltgrößte Bärenskulptur

Torfkahnarmada läutet die Ausflugssaison ein

Torfkahnarmada läutet die Ausflugssaison ein

25-Jähriger soll in Hannover zwei Menschen getötet haben 

25-Jähriger soll in Hannover zwei Menschen getötet haben 

Fliegerbomben: 50.000 Menschen müssen Wohnungen verlassen

Fliegerbomben: 50.000 Menschen müssen Wohnungen verlassen

Kommentare