57-Jährige Fußgängerin angefahren und schwerverletzt

Buxtehude - Eine Fußgängerin ist in Buxtehude (Kreis Stade) von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Ein 36-jähriger Autofahrer übersah die 57-Jährige am Montagnachmittag beim Abbiegen und erfasste sie, wie die Polizei mitteilte.

Die Frau fiel zunächst auf die Motorhaube und geriet dann unter das Auto - dabei wurde ihr Bein in einem Radkasten eingeklemmt. Die Feuerwehr rückte mit 30 Einsatzkräften an und befreite die Schwerverletzte mit Lufthebekissen. Wegen der Kälte wurden Scheinwerfer eingesetzt, um die Frau während der Bergungsarbeiten zu wärmen, sie kam in ein Krankenhaus. Die Straße wurde vorübergehend voll gesperrt. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

24-jähriger Autofahrer bei Zusammenstoß mit Lastwagen getötet

24-jähriger Autofahrer bei Zusammenstoß mit Lastwagen getötet

24-jähriger Autofahrer bei Zusammenstoß mit Lastwagen getötet
Volle Stärke: Wetterdienst gibt Sturm-Warnung für den Norden raus

Volle Stärke: Wetterdienst gibt Sturm-Warnung für den Norden raus

Volle Stärke: Wetterdienst gibt Sturm-Warnung für den Norden raus
Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin
Geisterfahrer rast über Autobahn: vier Schwerverletzte nach Frontalcrash

Geisterfahrer rast über Autobahn: vier Schwerverletzte nach Frontalcrash

Geisterfahrer rast über Autobahn: vier Schwerverletzte nach Frontalcrash

Kommentare