56-Jähriger gerät unter Straßenbahn und stirbt

Hannover - Ein 56 Jahre alter Mann ist in Hannover in der Nacht zum Samstag unter eine Straßenbahn geraten und tödlich verletzt worden.

Der Mann habe an der Endhaltestelle in Ahlem die Gleise überqueren wollen und sei dabei über die Kupplung zwischen Straßenbahn und Anhänger geklettet, teilte die Polizei mit. In dem Moment fuhr die Bahn an und der Mann wurde zwischen Zug und Bahnsteig gedrückt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte lag der Pole nach Angaben der Feuerwehr mit schwersten Verletzungen auf dem Bahnsteig. Er kam in eine Klinik, wo er später starb. Ob Alkohol den tödlichen Leichtsinn ausgelöst hat, konnte die Polizei noch nicht sagen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung auf der A1: Lastwagen kippt zwischen Ahlhorner Heide und Wildeshausen um

Vollsperrung auf der A1: Lastwagen kippt zwischen Ahlhorner Heide und Wildeshausen um

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Corona-Krise an der Nordsee: Ist an Ostern ein Strandspaziergang erlaubt?

Corona-Krise an der Nordsee: Ist an Ostern ein Strandspaziergang erlaubt?

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Kommentare