47-Jähriger stirbt nach Zusammenprall mit Regionalexpress

Klein Heidorn/Blumenau - Ein 47-jähriger Mann aus Wunsdorf wurde heute Morgen mit seinem Fahrzeug von einem Regionalexpress erfasst und getötet. Nach derzeitigen Erkenntnissen hat der Mann versucht, die geschlossenen Halbschranken am Bahnübergang zwischen Klein Heidorn und Blumenau zu umfahren.

Dabei wurde der VW-Touareg von dem Zug aus Bremen in Richtung Hannover an der Fahrerseite erfasst. Durch den heftigen Aufprall wurde das Fahrzeug hinter ein Schalthäuschen geschleudert und Fahrzeugteile im weiten Umkreis verteilt.

Der Bahnübergang ist erheblich beschädigt und wird nun durch Streckenposten gesichert. Der Triebfahrzeugführer wurde abgelöst und die schockierten Reisenden evakuiert. Die Streckensperrung dauert an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Freizeitparks in Niedersachsen verschieben Saisonstarts – ein Überblick

Freizeitparks in Niedersachsen verschieben Saisonstarts – ein Überblick

Corona in Niedersachsen: Lehrer sollen Notenübersichten für Zeugnisse vorbereiten

Corona in Niedersachsen: Lehrer sollen Notenübersichten für Zeugnisse vorbereiten

Kommentare