Zugfahrer bemerkt Aufprall zunächst nicht

Autofahrer prallt an Bahnübergang mit Zug zusammen

Wittingen - An einem unbeschrankten Bahnübergang im Kreis Gifhorn ist ein 46-Jähriger mit seinem Auto mit einem Zug zusammengeprallt.

Der Mann wollte am Sonntag in Wittingen die Gleise überqueren, bemerkte aber eine Regionalbahn zu spät und krachte in einen hinteren Triebwagen des Zugs. An dem Auto entstand Totalschaden, der Mann blieb unverletzt, teilte die Polizei am Montag mit. 

Der Fahrer des Zugs bemerkte von dem Aufprall zunächst nichts. Erst als an dem Triebwagen die Bremsen versagten, erkannte er den Unfall. Insgesamt entstand ein Schaden von mehrere Zehntausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Meistgelesene Artikel

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Kommentare