Mordkommission "Hotel" nimmt Arbeit auf

45-Jähriger in Hotelzimmer ermordet

Hannover - Ein tot in einem Hotel in Hannover gefundener 45-Jähriger ist durch massive Gewalteinwirkung gestorben. Das Opfer habe massive Verletzungen an Kopf und Körper gehabt, teilte Staatsanwalt Thomas Klinge am Mittwoch mit. Zum Tod führten schlussendlich ein Nierenriss und die Zertrümmerung des Brustkorbs.

Hinweise auf den Täter gebe es bisher nicht. Eine Mordkommission mit dem Namen "Hotel" habe die Arbeit aufgenommen. Die Ermittlungen und Zeugenbefragungen dauern an. Der Tote war am Dienstag in seinem Zimmer gefunden worden. Mitarbeiter des Hotels verschafften sich Zutritt zum Zimmer, als der Mann nicht rechtzeitig ausgecheckt hatte. Die alarmierten Einsatzkräfte und ein Notarzt konnten nur noch den Tod feststellen.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Wissenschaftler warnen vor Debatte um verschleierte Schülerin

Wissenschaftler warnen vor Debatte um verschleierte Schülerin

Kommentare