Mordkommission "Hotel" nimmt Arbeit auf

45-Jähriger in Hotelzimmer ermordet

Hannover - Ein tot in einem Hotel in Hannover gefundener 45-Jähriger ist durch massive Gewalteinwirkung gestorben. Das Opfer habe massive Verletzungen an Kopf und Körper gehabt, teilte Staatsanwalt Thomas Klinge am Mittwoch mit. Zum Tod führten schlussendlich ein Nierenriss und die Zertrümmerung des Brustkorbs.

Hinweise auf den Täter gebe es bisher nicht. Eine Mordkommission mit dem Namen "Hotel" habe die Arbeit aufgenommen. Die Ermittlungen und Zeugenbefragungen dauern an. Der Tote war am Dienstag in seinem Zimmer gefunden worden. Mitarbeiter des Hotels verschafften sich Zutritt zum Zimmer, als der Mann nicht rechtzeitig ausgecheckt hatte. Die alarmierten Einsatzkräfte und ein Notarzt konnten nur noch den Tod feststellen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Hochwasser: Talsperre bei Wernigerode droht, überzulaufen

Hochwasser: Talsperre bei Wernigerode droht, überzulaufen

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Kommentare