Mordkommission "Hotel" nimmt Arbeit auf

45-Jähriger in Hotelzimmer ermordet

Hannover - Ein tot in einem Hotel in Hannover gefundener 45-Jähriger ist durch massive Gewalteinwirkung gestorben. Das Opfer habe massive Verletzungen an Kopf und Körper gehabt, teilte Staatsanwalt Thomas Klinge am Mittwoch mit. Zum Tod führten schlussendlich ein Nierenriss und die Zertrümmerung des Brustkorbs.

Hinweise auf den Täter gebe es bisher nicht. Eine Mordkommission mit dem Namen "Hotel" habe die Arbeit aufgenommen. Die Ermittlungen und Zeugenbefragungen dauern an. Der Tote war am Dienstag in seinem Zimmer gefunden worden. Mitarbeiter des Hotels verschafften sich Zutritt zum Zimmer, als der Mann nicht rechtzeitig ausgecheckt hatte. Die alarmierten Einsatzkräfte und ein Notarzt konnten nur noch den Tod feststellen.

dpa

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Einzelkritik: Kainz immer wertvoller, Kruse unverzichtbar

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Bayern-Dämpfer gegen Mainz - Dortmund siegt spät in Gadbach

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Kulturcamp für Jugendliche im Welthaus

Meistgelesene Artikel

Niedersachsen droht eine Mückenplage

Niedersachsen droht eine Mückenplage

Nach Tod einer 27-Jährigen sucht die Polizei weiter nach Zeugen

Nach Tod einer 27-Jährigen sucht die Polizei weiter nach Zeugen

Eine Tote und zwei schwer Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Eine Tote und zwei schwer Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Auto geht in Flammen auf - Vater und Sohn leicht verletzt

Auto geht in Flammen auf - Vater und Sohn leicht verletzt

Kommentare