Verfolgungsjagd mit der Polizei

42-Jähriger versucht Ex-Frau die Tochter wegzunehmen

Einbeck - Ein 42 Jahre alter Mann hat sich in Einbeck nach dem Versuch, seiner von ihm getrennt lebenden Frau die gemeinsame drei Jahre alte Tochter wegzunehmen, eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Der Mann sei mit seinem Auto geflüchtet, habe eine rote Ampel überfahren, sei zu schnell gewesen und habe die Vorfahrt missachtet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Es sei nur der Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer zu verdanken, dass es nicht zu einem schweren Unfall kam. 

Als die Beamten ihn dann am Samstag endlich stellen konnten, habe der 42-Jährige erheblichen Widerstand geleistet. Zudem sei er angetrunken gewesen. Die Liste der Vorwürfe ist lang: Körperverletzung, Bedrohung, Versuch der Entziehung Minderjähriger, Gefährdung des Straßenverkehrs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Trunkenheit im Verkehr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.