Festnahme erst nach der holländischen Grenze

Filmreife Verfolgungsfahrt mit Wohnmobil

Haren - Ein Wohnmobilfahrer hat sich mit der Polizei im Emsland und den Niederlanden eine filmreife Verfolgungsjagd geliefert.

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, suchten Beamte den 31-Jährigen am Mittwochvormittag in Dankern bei Haren auf, um einen Haftbefehl zu vollstrecken. Dabei fielen ihnen drei Wohnmobile auf, die alle gestohlene niederländische Kennzeichen trugen. In einem der Wohnmobile saß der Gesuchte - als er bemerkte, dass die Polizei vor der Tür stand, startete er den Wagen und flüchtete in Richtung holländische Grenze.

Wegen der aggressiven Fahrweise gelang es auch mit zwei Streifenwagen nicht, den Mann zu stoppen. Bei Rütenbrock fuhr der 31-Jährige über die Grenze, weiterhin verfolgt von der deutschen Polizei, die von niederländischen Polizisten unterstützt wurden. Der 31-Jährige rammte dabei einen niederländischen Streifenwagen. Schließlich steuerte er den Wagen in ein Maisfeld und lief zu Fuß weiter. Mit einem Polizeihubschrauber und Polizeihunden wurde der Mann aber schließlich gefasst. Bei der Festnahme habe er erheblichen Widerstand geleistet, erklärte die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare