Verursacher flüchtet

30-Jähriger beim Gassigehen totgefahren

Weener - Beim Gassigehen mit seinem Hund ist ein 30-Jähriger bei Weener in Ostfriesland von einem Auto angefahren und getötet werden.

Der Fahrer flüchtete am Montag, ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern. Das Unfallopfer starb kurz darauf im Krankenhaus. Nach Zeugenaussagen überfuhr ein Mann in einem silberfarbenen Fahrzeug den 30-Jährigen. Die Frontscheibe des Autos wurde dabei eingedrückt und der Wagen stark beschädigt. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

19-Jährige bei Autounfall in Cuxhaven ums Leben gekommen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare