Tatverdächtiger stellt sich

27-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Hannover - Nach einem Streit mit einem lebensgefährlich Verletzten in Hannover hat sich ein Tatverdächtiger gestellt. Der 24 Jahre alte Mann habe zugegeben, für die Tat vom Sonntag verantwortlich zu sein, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Anschließend wurde er festgenommen. Nach Angaben der Ermittler hatte der Mann dem 27 Jahre alten Opfer mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Dabei sei unklar gewesen, um welchen Gegenstand es sich handelte. Passanten hatten den Vorfall vor einer Spielothek beobachtet und die Rettungskräfte gerufen. Erst im Krankenhaus zeigte sich die Schwere der Verletzung. 

Die Polizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts des versuchten Totschlags eingeleitet. Der Grund der Auseinandersetzung ist weiterhin unklar, das Opfer ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Mehrfach gesuchte Frau fragt Polizei nach Fahrkarte

Mehrfach gesuchte Frau fragt Polizei nach Fahrkarte

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Kommentare