Starke Ähnlichkeit der Tatverdächtigen

25-Jähriger soll in Hannover zwei Menschen getötet haben 

Hannover - Innerhalb von nur vier Tagen soll ein 25-Jähriger in Hannover zwei Menschen getötet haben.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann sowohl für den Tod eines 23-jährigen Freundes am Dienstag als auch für den einer 27-jährigen Frau in der Nacht zu Sonntag verantwortlich ist. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Die Auswertung von Videoaufnahmen im Bereich der Tatorte und aus der Stadtbahn führten die Ermittler auf die Spur des 25-Jährigen, der wegen der Tat am Dienstag bereits in Untersuchungshaft sitzt. 

Am Donnerstag durchsuchten die Ermittler erneut die Wohnung des Mannes in Kleefeld und stellten Kleidung sicher, die er am Samstag getragen haben soll.

"Aufgrund der starken Ähnlichkeit der Tatverdächtigen und der getragenen Kleidung gehen wir davon aus, dass es sich um dieselbe Person handelt", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Die Ergebnisse der kriminaltechnischen Untersuchung liegen zwar noch nicht vor, die Staatsanwaltschaft will dennoch einen weiteren Haftbefehl gegen den 25-Jährigen stellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Hurricane: Die Acts am Sonntag

Hurricane: Die Acts am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Auto auf der Flucht erfasst 82-Jährigen

Tödlicher Unfall: Auto auf der Flucht erfasst 82-Jährigen

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.