Bei Verurteilung drohen fünf Jahre Haft

Anklage nach Tod eines Flüchtlings in Wolfsburg

Braunschweig/Wolfsburg - Nach dem Tod eines Asylbewerbers in Wolfsburg hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen 24 Jahre alten Mann aus Liberia wegen Totschlags angeklagt.

Er soll im Februar bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft den 33 Jahre alten Mann aus Kamerun erstochen haben. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, sei eine vermeintliche Beziehung des Kameruners mit der Ex-Lebensgefährtin des Angreifers der Auslöser für den Streit gewesen. Sollte der Mann verurteilt werden, drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare