Bei Verurteilung drohen fünf Jahre Haft

Anklage nach Tod eines Flüchtlings in Wolfsburg

Braunschweig/Wolfsburg - Nach dem Tod eines Asylbewerbers in Wolfsburg hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen 24 Jahre alten Mann aus Liberia wegen Totschlags angeklagt.

Er soll im Februar bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft den 33 Jahre alten Mann aus Kamerun erstochen haben. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, sei eine vermeintliche Beziehung des Kameruners mit der Ex-Lebensgefährtin des Angreifers der Auslöser für den Streit gewesen. Sollte der Mann verurteilt werden, drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Meistgelesene Artikel

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Elterntaxis können der Kindes-Entwicklung schaden

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Nach Tod eines 28-Jährigen: Mann stellt sich der Polizei

Unbekannte zünden mehr als 200 Strohballen an

Unbekannte zünden mehr als 200 Strohballen an

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Schlägerei mit zahlreichen Zuschauern in Göttingen

Kommentare