Bei Verurteilung drohen fünf Jahre Haft

Anklage nach Tod eines Flüchtlings in Wolfsburg

Braunschweig/Wolfsburg - Nach dem Tod eines Asylbewerbers in Wolfsburg hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen 24 Jahre alten Mann aus Liberia wegen Totschlags angeklagt.

Er soll im Februar bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft den 33 Jahre alten Mann aus Kamerun erstochen haben. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, sei eine vermeintliche Beziehung des Kameruners mit der Ex-Lebensgefährtin des Angreifers der Auslöser für den Streit gewesen. Sollte der Mann verurteilt werden, drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare