1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Niedersachsen-Wahl Endergebnis: FDP fliegt aus Landtag – SPD macht Druck

Erstellt:

Von: Jens Kiffmeier, Felix Busjaeger, Yannick Hanke

Kommentare

Weil gegen Althusmann: Wer gewinnt die Wahl in Niedersachsen? Alle Prognosen, Hochrechnungen und Ergebnisse zeigt der Ticker live zur Landtagswahl 2022.

Update von Montag, 31. Oktober 2022, 15:58 Uhr: Hannover – Die Regierung steht: Nur drei Wochen nach der Landtagswahl 2022 haben SPD und Grüne ihre Koalitionsgespräche offenbar erfolgreich beendet. Es sei „gelungen, die Verhandlungen heute zu einem erfolgreichen Ende zu führen“, zitierte die Nachrichtenagentur AFP aus einer Mitteilung der beiden Landesverbände am Montag. Der Koalitionsvertrag soll demnach am Dienstag präsentiert werden. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) steht dabei kurz vor seiner dritten Amtszeit. Hier erfahren Sie alles zur Bildung der dritten Koalition von Weil in Niedersachsen.

Koalition nach in Niedersachsen: Drei Wochen nach der Wahl steht das rot-grüne Bündnis

Update vom Montag, 10. Oktober, um 11:33 Uhr: Nach der Niedersachsen-Wahl 2022 ändern sich einige Dinge. So ist zum Beispiel die Gesundheitsministerin des Landes, Daniela Behrens (SPD), keine Abgeordnet mehr. Sie hat bei der Landtagswahl in Niedersachsen nämlich kein Direktmandat errungen. Im Wahlkreis Geestland im Landkreis Cuxhaven unterlag die Sozialdemokratin ihrem Konkurrenten Claus Seebeck (CDU).

Niedersachsen-Wahl 2022: Daniela Behrens (SPD) erringt kein Direktmandat und ist nicht mehr Abgeordnete

Laut dem Statistischen Landesamt erreichte Unionspolitiker Seebeck 40,8 Prozent der Erststimmen, Behrens hingegen nur 33,3 Prozent. Zwar stand die Gesundheitsministerin von Niedersachsen hinter Ministerpräsident Stephan Weil auf Platz zwei der SPD-Landesliste. Doch greift diese Liste gar nicht erst, da 57 SPD-Politiker das Direktmandat in ihren Wahlkreisen gewannen.

Daniela Behrens (SPD), Gesundheitsministerin von Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz im niedersächsischen Landtag.
Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) hat bei der Niedersachsen-Wahl 2022 kein Direktmandat in ihrem Wahlkreis gewonnen und ist keine Abgeordnete mehr. © Michael Matthey/dpa/Archivbild

Doch auch ohne Sitz im Parlament kann Daniela Behrens in die nächste Landesregierung berufen werden. „Ich hätte schon Lust, Ministerin zu bleiben“, sagte die 54-Jährige der Nordsee-Zeitung am Sonntagabend, 9. Oktober 2022.

Update vom Montag, 10. Oktober, um 06:50 Uhr: Niedersachsen steuert nach dem Sieg der SPD um Ministerpräsident Stephan Weil auf eine Neuauflage des rot-grünen Bündnisses zu. „Die Wählerinnen und Wähler haben der SPD den Regierungsauftrag erteilt – und niemand anders sonst“, sagte Weil am Sonntagabend. „Wenn ich die Chance habe, möchte ich gerne eine rot-grüne Landesregierung bilden“, sagte er dem Fernsehsender Phoenix. Für Weil (63) wird es seine dritte Wahlperiode als Regierungschef des zweitgrößten Flächenlandes sein.

Am Tag nach der Wahl wollen die Bundesparteien am Montag traditionell erst in Berlin über die nächsten Schritte beraten. Später tagen dann in Hannover die Landesgremien. Dabei wird der CDU-Landesvorstand die Suche nach einem neuen Vorsitzenden einleiten. Der bisherige Landeschef Bernd Althusmann erklärte nach den Stimmverlusten seiner Partei noch am Sonntagabend den Rückzug aus dem Spitzenamt.

Niedersachsen-Wahl Ergebnisse: FDP fliegt aus Landtag – SPD macht Druck

Update vom Sonntag, 9. Oktober, um 23:47 Uhr: Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis der Niedersachsen-Wahl 2022 fuhr die SPD rund 33,4 Prozent der Stimmen ein. Die CDU verbucht lediglich 28,1 Prozent. Dies ist ihr schlechtestes Landesergebnis bei einer Landtagswahl in Niedersachsen seit mehr als 60 Jahren. Die Grünen legen dagegen deutlich zu und landen mit 14,5 auf Platz drei.

Vorläufiges amtliches Endergebnis der Niedersachsen-Wahl 2022: SPD wird stärkste Kraft – FDP fliegt

Auch die AfD gewinnt nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis der Niedersachsen-Wahl 2022 stark hinzu und erreicht 10,9. Bitter endete der Abend für die Linke und die FDP. Während die Linke in keiner Hochrechnung über die drei Prozent hinauskam, zitterten die Liberalen den Abend lange um den Einzug in den Landtag. Doch am Ende reichte nicht. Die FDP verharrte bei 4,7 Prozent.

Wahl verteidigt Direktmandat im eigenen Wahlkreis bei der Niedersachsen-Wahl 2022

Update vom Sonntag, 9. Oktober, um 23:07 Uhr: Niedersachsens Ministerpräsident und SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil hat bei der Landtagswahl in Niedersachsen sein Direktmandat verteidigt. Weil gewann bei der Niedersachsen-Wahl 2022 den Wahlkreis 24 Hannover-Buchholz deutlich vor seinen Kontrahenten mit 44,2 Prozent, wie aus Daten des Statistischen Landesamtes am Sonntagabend auf seiner Internetseite hervorging. Bei der Landtagswahl im Jahr 2017 hatte der SPD-Politiker das Direktmandat noch mit 47,5 Prozent geholt.

Scholz gratuliert Weil zum Wahlsieg bei der Niedersachsen-Wahl 2022 via Twitter

Bundeskanzler Olaf Scholz hat dem niedersächsischen Regierungschef Stephan Weil zu dessen Sieg bei der Landtagswahl gratuliert. Das Ergebnis der Niedersachsen-Wahl 2022 spreche eine klare Sprache: „Die Bürgerinnen und Bürger trauen Dir zu, Niedersachsen auch in Zukunft mit Plan voranzubringen. Ich auch – Niedersachsen bleibt in guten Händen“, schrieb Scholz (SPD) am Sonntagabend auf Twitter.

Weil kann Hochrechnungen zufolge wie erhofft mit den Grünen ein neues Regierungsbündnis schmieden. Sein bisheriger Koalitionspartner, die CDU, fuhr das schlechteste Wahlergebnis seit mehr als sechs Jahrzehnten ein. SPD und CDU hatten vor der Wahl beide klargestellt, dass sie ihre 2017 eher widerwillig geschmiedete Koalition nicht fortsetzen wollen.

Niedersachsen-Wahl 2022 Ergebnisse: Weil als SPD-Held in Berlin – AfD erhält Rückendwind

Update vom Sonntag, 9. Oktober, um 22.50 Uhr: Stephan Weil ist und bleibt Ministerpräsident in Niedersachsen. Der SPD-Politiker hat die Niedersachsen-Wahl 2022 gewonnen und kann wohl an der Seite der Grünen das Land weiterregieren. Mit seinem Sieg hat Stephan Weil nicht zuletzt seiner Partei in Berlin eine Verschnaufpause verschafft. Christian Lindner wiederum sieht nun Redebedarf in der Ampel-Koalition. „Wir müssen reden“, schickt der FDP-Politiker den Koalitionspartner im Bund entgegen. Bei der Niedersachsen-Wahl 2022 habe Lindner der „Rückenwind aus Berlin“ gefehlt. Es gehe jetzt darum, die Ampel noch stärker für das politische Wohlergehen der Liberalen in die Pflicht nehmen.

Ergebnisse der Niedersachsen-Wahl 2022: Weil als Sieggarant, Ampelkrise dank FDP und Comeback der AfD

Für die CDU ist die Niedersachsen-Wahl 2022 in einer herben Niederlage gemündet. Das Ziel, stärkste Kraft im Land zu werden, wurde klar verfehlt. Profitieren kann davon vor allem die AfD: Am Sonntag geht sie mit dem größten Zugewinn aus dem Wahlkampf hervor. So erlebt die Alternative für Deutschland ein Comeback, die Partei wertete das Wählervotum in Niedersachsen als großen Erfolg.

Update am Sonntag, 9. Oktober, um 21:35 Uhr: Nach den jetzigen Ergebnissen aus der aktuellen Hochrechnung der Niedersachsen-Wahl 2022 sieht es sehr gut für eine absolute Mehrheit einer möglichen Rot-Grüne-Koalition aus.

Niedersachsen-Wahl 2022: Absolute Mehrheit nach Ergebnissen der Landtagswahl für eine Koalition aus Rot-Grün

Für die Sitzverteilung im Landtag bedeutet das: Den Hochrechnungen der ARD zufolge kommen die SPD mit 52 und die Grünen mit 22 Sitzen gemeinsam auf eine absolute Mehrheit. Und werden somit die künftige Koalition werden? Weil ließ am Wahlabend aber verlauten, dass ein Interesse an einem rot-grünen Regierungsbündnis weiterhin bestehe. Gleichzeitig setzte der alte und neue Ministerpräsident den möglichen Juniorpartner prompt mächtig Druck. 

Ergebnisse der Niedersachsen-Wahl 2022: Weil übt Druck auf möglichen Koalitionspartner aus

„Dann gäbe es klare Verhältnisse, denn dann hätte die SPD mehr als doppelt so viele Stimmen wie die Grünen“, erklärte der 63-Jährige in der Wahl-Sondersendung der ARD: „Aber jetzt will ich erst einmal abwarten, was wirklich herauskommt.“ Bei Phönix versicherte der Landesvater mit Blick auf den bisherigen Koalitionspartner CDU, „doch natürlich werden wir reden, das ist doch selbstverständlich“. Er bleibe jedoch bei seiner „Aussage vor der Wahl: Wenn ich die Möglichkeit dazu habe, will ich eine rot-grüne Regierung bilden“, erklärte er.

Jubelstürme und Sprechchöre für Wahl nach Ergebnissen der Niedersachsen-Wahl 2022

Update am Sonntag, 9. Oktober, um 21:20 Uhr: Die Ergebnisse der Niedersachsen-Wahl 2022 sorgen für Jubelstürme und Begeisterung auf der Wahlparty der SPD, während die FDP Abgrund entgegensteuert.

Sprechchöre und Luftballons für Stephan Weil nach Ergebnissen der Niedersachsen-Wahl 2022

„Stephan, Stephan“-Sprechchöre und riesige rote Luftballons gab als Empfang von den Sozialdemokraten für ihren Ministerpräsidenten Stephan Weil zur Wahlparty in Hannover empfangen. „Es sieht nach einer doch gefestigten rot-grünen Mehrheit im niedersächsischen Landtag aus“, sagte Weil auf der Wahlparty. „Morgen geht die Arbeit weiter.“

Update am Sonntag, dem 9. Oktober, um 20:22 Uhr: Schwerer Schlag für die FDP nach der Niedersachsen-Wahl. Laut aktueller Hochrechnungen rutschen die Liberalen unter die Fünf-Prozent-Hürde und kommen nur noch auf 4,9 Prozent. Die Nacht könnte für die Parteimitlieder zur Zitterpartie werden, denn vermutlich werden noch bis tief in die Nacht die Stimmen ausgewertet. Erst mit dem amtlichen Wahlergebnis wird sich entscheiden, ob die FDP tatsächlich aus dem Landtag in Niedersachsen fliegt.

Den Landtag verpasst haben definitiv die Linken. Kaum eine Umfrage hatte der Partei vor der Wahl den Einzug in den Landtag zugetraut. Den verpasste die Linke mit 3 Prozent sogar noch deutlicher als 2017. 

Politischer Gau in Niedersachsen: FDP verpasst wohl Einzug in den Landtag

Update am Sonntag, dem 9. Oktober, um 18:18 Uhr: Die neue Hochrechnung bringt kaum Veränderung bei den Ergebnissen der Niedersachsen-Wahl in der interaktiven Karte. Die SPD liegt kaum verändert bei 33,0 Prozent. Die CDU legt leicht hinzu und schafft es auf 28,2 Prozent. Auch die Grünen können sich steigern und liegen jetzt bei 14,3. Die AfD verharrt bei 11,5 Prozent. Die FDP versammelt auf sich 5,0 Prozent der Stimmen und muss weiter um den Einzug in den Landtag zittern. Die Linke ist dort nicht vertreten.

Ergebnis zur Niedersachsen-Wahl 2022: Neue Hochrechnung ist da – Weil deutlich vor Althusmann

Update am Sonntag, dem 9. Oktober, um 18:52 Uhr: Die zweite Hochrechnung bestätigt das erste Ergebnis: Wie die ARD berichtet, liegt die SPD als stärkste Kraft weiter bei 33,3 Prozent. Dahinter liegt die CDU mit Herausforderer Bernd Althusmann mit 27,9 Prozent. Die Grünen schaffen es auf 13,8 und die AfD auf 11,6 Prozent. Die FDP erlebt weiter einen spannenden Abend. Die Liberalen schwanken weiter an der Fünf-Prozent-Hürde. Die Linke schafft mit 2,6 den Einzug in den Landtag nicht.

Niedersachsen-Wahl 2022 live: Stephan Weil (SPD) freut sich in erster Reaktion über das Wahlergebnis

Update am Sonntag, dem 9. Oktober, um 18:41 Uhr: Nach den ersten Hochrechnungen fühlt sich Stephan Weil (SPD) als klarer Wahlsieger. Bei seinem ersten Auftritt nach Abschluss der Landtagswahl in Niedersachsen sagte der Ministerpräsident unter dem Jubel seiner Parteifreunde: „Wir haben gekämpft und wir haben gewonnen.“ Die Wählerinnen und Wähler hätten der SPD einen klaren Regierungsauftrag erteilt. Herausforderer Bernd Althusmann (CDU) erkannte den SPD-Sieg an und gratulierte Weil zur Wiederwahl.

Niedersachsen-Wahl 2022 live: Ergebnisse der Landtagswahl aus den Landkreisen Diepholz, Verden und Oldenburg

Bei den Ergebnissen der Niedersachsen-Wahl zeichnen sich verschiedene Tendenzen ab. Die SPD kann wohl auch in großen Teilen der Wahlkreise überzeugen und das Ergebnis der Niedersachsen-Wahl 2022 bestätigen. Im Landkreis Verden liegt die SPD wohl deutlich vorne nach der Abstimmung für die Niedersachsen-Wahl 2022. Im Wahlkreis Delmenhorst stellt die SPD nach der Wahl in Niedersachsen wohl ebenfalls den Direktkandidaten. Im Landkreis Diepholz scheint CDU vor der SPD zu liegen. Derweil kann sich wohl die SPD im Wahlkreis Oldenburg-Land als stärkste Kraft behaupten.

Derweil kann Eike Holsten sein Direktmandat im Landkreis Rotenburg wohl verteidigen.

Niedersachsen-Wahl 2022: Erste Hochrechnung bestätigt die ersten Ergebnisse zur Landtagswahl

Update am Sonntag, dem 9. Oktober, um 18:30 Uhr: Die Wahl in Niedersachsen ist vorbei. Nachdem um 18 Uhr die ersten Prognosen veröffentlicht wurden, folgt nun die erste Hochrechnung: Die SPD kommt nun auf 33,3 Prozent, die CDU folgt mit 27,6. Die Grüne schafft ein Traumergebnis: 14 Prozent. Die AfD erreicht 11,6 Prozent, die FDP zittert mit 5 Prozent um den Einzug in den Landtag. An der Fünf-Prozent-Hürde ist derweil die Linke gescheitert. Sonstige Parteien kommen auf 8,5 Prozent. 

Prognose der Niedersachsen-Wahl: SPD erreicht 33,3 Prozent – FDP zittert um Einzug in den Landtag

Update vom Sonntag, 9. Oktober 2022, um 18:03 Uhr: Die erste Prognose bei der Niedersachsen-Wahl 2022 ist da. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ist der klare Wahlsieger vor CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann. Laut Infratest Dimap kommt die SPD auf 33,5 Prozent und die CDU auf 27,5 Prozent. Dahinter liegen die Grünen (14), die AfD (11,5) und die Linke (2,5). Die FDP muss um den Wiedereinzug in den Landtag zittern.

Niedersachsen-Wahl live: Ergebnisse und Prognosen der Landtagswahl heute – die FDP muss bangen

Update von Sonntag, 9. Oktober 2022, um 18:00 Uhr: Mit Schlag 18 Uhr ist die Niedersachsen-Wahl beendet und die Wahllokale schließen. Die ersten Ergebnisse der Wahl in Niedersachsen sollen bald vorliegen. Erste Prognosen deuten an, dass der amtierende Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sein Amt verteidigen konnte. Ein amtliches Wahlergebnis der Niedersachsen-Wahl 2022 könnte noch am späten Abend feststehen. Die FDP muss wohl um den Wiedereinzug in den Landtag bangen.

Update von Sonntag, 9. Oktober 2022, um 17:03 Uhr: Knapp eine Stunde vor der Schließung der Wahllokale bei der Niedersachsen-Wahl steigt die Spannung in Hannover und in Berlin. Bevor die Ergebnisse und Prognosen live verkündet werden, beginnt bereits die Aufarbeitung. So kritisiert Politikexperte Frank Brettschneider die Überlagerung des niedersächsischen Wahlkampfes mit bundespolitischen Themen. „Da wollten Parteien Punkte machen – und haben dann ihre Kritik am politischen Wettbewerber übertrieben“, sagte der Professor an der Uni Hohenheim zu kreiszeitung.de zu den Auswirkungen auf den Bund. „Vor allem in Krisenzeiten schadet das dem Ansehen von Politik insgesamt.“ Vor allem die CDU hatte im Schlussspurt scharfe Attacken auf die Grünen und auf Ministerpräsident Stephan Weil gefahren.

Wer gewinnt die Niedersachsen-Wahl? Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) oder Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU).
Wer gewinnt die Niedersachsen-Wahl? Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) oder Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). © Julian Stratenschulte/dpa/Montage

Niedersachsen-Wahl live: Spannung vor Bekanntgabe der Ergebnisse und Prognosen steigt

Erstmeldung von Sonntag, 9. Oktober 2022, um 15:18 Uhr: Hannover – Stephan Weil gegen Bernd Althusmann, Olaf Scholz gegen Friedrich Merz: Am 9. Oktober blickt Deutschland mit Spannung nach Hannover. Wer regiert künftig in Niedersachsen? Das Ergebnis bei der Niedersachsen-Wahl 2022 interessiert Landespolitiker ebenso wie die Polit-Prominenz im Bund. Ab 18:00 Uhr warten die ersten Prognosen. Doch bereits im Vorfeld der Wahl in Niedersachsen zeigten sich alle Beteiligten optimistisch. Er sei fit, um die kommenden fünf Jahre als Ministerpräsident „durchzuziehen“, sagte Amtsinhaber Weil zu kreiszeitung.de, der in den Umfragen bis zum Schluss vor Althusmann rangierte. Doch auch der Herausforderer glaubte bis zum Schluss noch an seinen Sieg.

Niedersachsen-Wahl live: Ergebnisse und Prognosen der Landtagswahl heute

Wie die Wahl in Niedersachsen heute am 9. Oktober 2022 ausgeht, lesen Sie in unserem Ticker zur Niedersachsen-Wahl 2022 live. Auf kreiszeitung.de finden Sie am Wahlabend eine interaktive Ergebnis-Karte zur Niedersachsen-Wahl. Dort erfahren Sie auch, mit wem der Sieger nach dem Ergebnis der Niedersachsen-Wahl 2022 künftig koaliert und ob es die FDP mit ihrer Zweitstimmen-Kampagne in den Landtag geschafft hat.

Niedersachsen-Wahl live: Alle Prognosen und Ergebnisse im Überblick – wer wird Ministerpräsident?

Wer gewinnt die Wahl in Niedersachsen 2022? Diese Frage entscheiden bei der Wahl in Niedersachsen knapp 6,1 Millionen Menschen, die in dem Bundesland am 9. Oktober für das Ergebnis der Niedersachsen-Wahl wahlberechtigt sind. Bis 18:00 sind die Wahllokale geöffnet, wenige Minuten danach werden die ersten Ergebnisse und Prognosen der Niedersachsen-Wahl erwartet. Wer schlussendlich Ministerpräsident in Niedersachsen wird, entscheidet sich erst deutlich später. Derzeit sind vier Parteien in Fraktionsstärke im Landtag vertreten – das könnte sich durch die Niedersachsenwahl ändern.

Vor der Landtagswahl in Niedersachsen
Ein Radfahrer radelt an einer Wand mit Wahlplakaten verschiedener Parteien vorbei. In Niedersachsen findet am 9. Oktober 2022 die Landtagswahl statt. © Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Wahl in Niedersachsen: 756 Kandidaten können mit den Wahlzetteln gewählt werden

In 87 Wahlkreisen treten insgesamt 756 Bewerber an, um bei der Wahl in Niedersachsen die Stimmen der Wähler auf sich zu verbuchen. Wichtige Entwicklungen lesen Sie live in unserem Ticker bei kreiszeitung.de. In Niedersachsen gilt bei der Landtagswahl das Zwei-Stimmen-System. Mit dem ersten Kreuz auf dem Wahlzettel entscheiden sich die Wählerinnen und Wähler für eine Kandidatin oder einen Kandidaten in ihrem Wahlkreis. Wer dort die meisten Stimmen bekommt, ist gewählt. Mit dem zweiten Kreuz wird die Landesliste einer Partei gewählt. 

Liveticker zur Wahl in Niedersachsen 22: Alle Prognosen, Umfragen und Hochrechnungen sowie Ergebnisse zur Landtagswahl 2022

Die Umfragen vor der Wahl in Niedersachsen 22 zeigten in jüngster Vergangenheit, dass die SPD unangefochten auf dem ersten Platz liegt. Die CDU folgte stets einige Prozentpunkte dahinter. Theoretisch würde es laut der Prognosen vor der Wahl in Niedersachsen für eine knappe Mehrheit von Rot-Grün reichen. Sollte es schlussendlich so eintreten, gilt eine Neuauflage von Rot-Grün als ausgemacht. Das Bündnis ist die erklärte Wunschkoalition von Ministerpräsident Weil. Auch für eine Ampel mit der FDP wäre er aber offen. Vor der Wahl in Niedersachsen stehen die letzten Unentschlossenen vor der Frage, wen sie bei der Lantagswahl 2022 wählen sollen.

In der CDU schließt man ein „Weiter-so“ aus. Spitzenkandidat Bernd Althusmann will nicht länger als Juniorpartner in einer Großen Koalition unter einem SPD-Chef dienen. Eine umgekehrte Rangordnung fände er okay, doch dafür müsste er in den Umfragen und in den Hochrechnungen noch im Schlussspurt an Weil vorbeiziehen. Neben Schwarz-Rot kann er sich aber auch ein schwarz-grünes Bündnis vorstellen.

Jedoch stößt die Option beim potenziellen Partner nicht auf große Gegenliebe. Nach harten Angriffen der Union zeigte sich Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg eher skeptisch. Man müsse feststellen, dass „die CDU in Niedersachsen bislang wenig unternimmt, um sich zu modernisieren“, sagte sie zu kreiszeitung.de.

Spitzenkandidaten bei der Wahl in Niedersachsen 2022: Prognosen und Ergebnisse im Liveticker

Allerdings sind die Ausgangssituationen und Intentionen der Parteien bei der Niedersachsen-Wahl 22 ganz unterschiedlich. Für den Sozialdemokraten Stephan Weil geht es bei der Wahl in Niedersachsen um die Wiederwahl: Der 63-Jährige will den Rekord von Ernst Albrecht als Ministerpräsident mit der längsten Amtszeit in Niedersachsen brechen. Der große Herausforderer um den Posten als Ministerpräsident in Niedersachsen ist Bernd Althusmann (CDU). Seit 2017 ist Althusmann als Wirtschaftsminister Weils Stellvertreter. Mit Blick auf mögliche Koalitionen will sich Althusmann alle Optionen nach der Landtagswahl 2022 offen halten und den Triple Sieg für die CDU klarmachen.

Eine wirkliche Chance auf Einzug in den Landtag haben fünf Parteien mit sechs Spitzenkandidaten: Vor allem SPD, CDU, FDP, Grüne, Linke und die AfD ringen bei der Wahl in Niedersachsen um gute Ergebnisse. Im Schlussspurt des Wahlkampfes der Niedersachsen-Wahl 2022 haben wir die Kandidaten übrigens noch einmal befragt. In loser Folge erschienen die Interviews von Stephan Weil (SPD), Bernd Althusmann (CDU), Julia Willie Hamburg (Grüne) oder Stefan Birkner (FDP) auf kreiszeitung.de.

Die Partei Bündnis 90/Die Grüne startete in den Wahlkampf zur Niedersachsen-Wahl 2022 mit einem Spitzenduo aus Julia Willie Hamburg und Christian Meyer. CDU und SPD könnten beide auf eine Koalition mit den Grünen bauen. In der Schlussrunde sprach Hamburg auch über Habecks Querschüsse. Für die FDP geht Stefan Birkner ins Rennen, der Spitzenkandidat der AfD ist Stefan Marzischewski-Drewes.

Wahl in Niedersachsen 2022: Welche Parteien bei der Landtagswahl antreten – eine Liste

Umfrage zur Landtagswahl in Niedersachsen: Alle Ergebnisse live am Wahlsonntag – so viele Menschen sind zum Termin am 9. Oktober wahlberechtigt

Knapp 6,1 Millionen Menschen dürfen bei der Wahl in Niedersachsen über den künftigen Landtag entscheiden. Die Zahl der möglichen Erstwählerinnen und Erstwähler wird laut Deutscher Presse-Agentur auf rund 215.000 geschätzt. Für den reibungslosen Ablauf der Landtagswahl in Niedersachsen sorgen im gesamten Bundesland etwa 82.000 Wahlhelfer, die ehrenamtlich im Einsatz sind. Der Termin zur Niedersachsen-Wahl 2022 steht indes seit Jahren fest: am 9. Oktober.

Wer hat die Wahl in Niedersachsen 2017 gewonnen?

Bei der Wahl in Niedersachsen 2017 war die SPD (36,9 Prozent) stärkste Kraft geworden, gefolgt von CDU (33,6), Grünen (8,7), FDP (7,5) und AfD (6,2). Die Wahlumfragen sind auch wenige Tage vor der Wahl immer mit Unsicherheiten behaftet: Die Daten bilden immer zur einen Ausschnitt aus dem aktuellen Wahlverhalten der Bürger in Niedersachsen ab. Am 9. Oktober könnte die Entscheidung dann deutlich anders aussehen.

Auch interessant

Kommentare